Staatskanzlei-Chefin im Krankenhaus Christine Haderthauer entkommt Schlaganfall nur knapp

Christine Haderthauer liegt nach einem Schlaganfall in einer Klinik. Foto: dpa

Über Tage hatte die Chefin der Bayerischen Staatskanzlei, Christine Haderthauer, ein Strömungsgeräusch im rechten Ohr. Sie liegt in einer Klinik.

 

München - Christine Haderthauer (51), die Chefin der Staatskanzlei, liegt in der Klinik und bekommt Gerinnungshemmer. Haderthauer leidet unter einer Verengung der Halsschlagader, die unbehandelt zum Schlaganfall führen kann.

Seit Tagen litt sie an einem Strömungsgeräusch im rechten Ohr, spürte Kopf- und Gesichtsschmerzen. Dass nicht mehr passiert sei, war „reine Glückssache“, sagt ein Sprecher der Bayerischen Staatskanzlei.

 

2 Kommentare