Spieler zum Rapport bei Mayrhofer Friedhelm Funkel: "Ich weiß von nichts"

Gerhard Mayrhofer bestellt einige Stammspieler zu sich zum Rapport. Friedhelm Funkel war bei dem Gespräch nicht dabei.

 

München – Normalerweise geht der Gang von der Kabine direkt auf den Trainingsplatz. Am Montagnachmittag war das für manche Löwen aber anders. Bevor sie das Training begannen, waren einigen Löwen-Profis, allesamt Stammspieler, von Präsident Gerhard Mayrhofer zum Gespräch in den dritten Stock der Geschäftsstelle zitiert worden. Mit dabei: Kapitän Guillermo Vallori, Torwart Gabor Kiraly, die Mannschaftsratsmitglieder Moritz Volz, Dominik Stahl, Yannick Stark sowie Stürmer Benny Lauth und Neuzugang Markus Steinhöfer.

Präsident Gerhard Mayrhofer wollte diesen Vorgang nicht bestätigen. Gabor Kiraly meinte hingegen: „Das sind Interna.“

Lesen Sie hier: Vallori: "Ich wollte keine Pause machen"

Nach der 0:2-Niederlage in Ingolstadt und der schlechten Leistung der Löwen kann man sich vorstellen, worum es bei dem Gespräch ging. Trainer Friedhelm Funkel, der bei dem Gespräch nicht dabei war, sagte dazu: „Ich weiß von nichts.“ Allerdings war der Trainer vorher informiert worden, dass das Gespräch stattfinden werde. Wogegen der Trainer nichts einzuwenden hatte.

Vor dem Rapport mit den Spielern sprach Gerhard Mayrhofer unter anderem mit den Fanvertretern über die Ausschreitungen in Ingolstadt. Anschließend mussten dann die Leistungsträger der Löwen den Aufzug in den obersten Stock nehmen.

 

21 Kommentare