Sechzig verpasst Rang zwei "Sehr dominantes Spiel": Günther Gorenzel ist stolz auf seine Löwen

Sport-Geschäftsführer beim TSV 1860: Günther Gorenzel Foto: imago images / MIS

Der TSV 1860 lässt gegen den 1. FC Kaiserslautern zwei Punkte liegen. Dennoch zeigt sich Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden.

 

München - Nur wenige Sekunden nach Abpfiff stand Günther Gorenzel bereits für ein Interview am Spielfeldrand bereit. Der Grund: Die Löwen mussten schnell zum Flughafen, um noch rechtzeitig nach Hause reisen zu können.

Nach dem 1:1 in Kaiserslautern war Sechzigs Sport-Boss mächtig stolz auf die Leistung seines Teams: "Wir schauen weniger auf den Punkt, sondern auf die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben", meinte Gorenzel nach Schlusspfiff bei "Magenta Sport". "Ich habe ein sehr, sehr gutes Spiel von unserer Mannschaft gesehen."

Gorenzel: "Haben uns nicht belohnt"

Die Löwen seien über 90 Minuten klar überlegen gewesen, haben aber leider "den ein oder anderen Konter zu viel zugelassen". Die Löwen dominierten die Anfangsphase auf dem Betzenberg, wurden aber durch ein Konter-Tor von Lucas Röser (13.) früh für ihren Chancenwucher bestraft.

"Es war ein sehr dominantes Spiel von uns, aber leider haben wir uns dafür letztendlich nicht belohnt", so Gorenzel. Durch die Punkteteilung hat der TSV 1860 vorerst den Sprung auf Platz zwei verpasst, liegt aber auf Rang sechs weiterhin nur zwei Zähler hinter Tabellenführer Duisburg.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading