Ticker zum Nachlesen TSV 1860: Löwen verlieren gegen Gladbach und Fürth

, aktualisiert am 13.07.2019 - 18:05 Uhr
Nach der knappen Niederlage gegen Mönchengladbach geht es nun für die Löwen gegen Fürth. Foto: Eicher

Wenige Tage vor dem Ligastart testet der TSV 1860 am Samstag beim Schauinsland Reisen Cup in Heimstetten gegen Mönchengladbach und Fürth. Hier gibt's den Liveticker zu den beiden Spielen der Sechzger.

 

TSV 1860 - SpVgg Greuther Fürth 0:1

Offizielle Aufstellungen:

TSV 1860: Hiller - Klassen, Berzel, Erdmann, Steinhart (25. Seferings) - Kindsvater (30. Greilinger), Wein, Bekiroglu (41. Böhnlein), Willsch - Mölders, Ziereis.

SpVgg Greuther Fürth: Funk, Wittek, Caligiuri, Segurin, Stefaniak, Green, Keita-Ruel, Sarpei, Mayerhöfer, Jaekel, Redondo.

Tore: 0:1 Keita-Ruel (44.)

^

Karten: Mölders (29.), Berzel (35.)

45. Min: Schluss! Und das war es dann auch: Der TSV 1806 unterliegt zuerst Möncnegladbach und jetzt auch Fürth jeweils mit 0:1 und belegt im Miniturturnier von Heimstetten den vierten und letzten Platz.

44. Min: TOOOR für Greuther Fürth! Die Kleeblätter gehen kurz vor Schluss in Führung: Langer Ball in die Spitze, Keita-Ruel bleibt cool und schießt nach einem Schrittchen nach links präzise in die rechte untere Ecke ab. Hiller ist ohne Chance - und Sechzig liegt hinten.

43. Min: Rückpass Berzel auf Hiller, der 1860-Keper schlägt den Ball weg - und Redondo streift die Kugel noch. Keine weiteren Folgen für 1860 und Hillers Kasten.

41. Min: Bierofka tauscht erneut aus, bringt für den blassen Spielgestalter Bekiroglu nun Kristian Böhnlein.

39. Min: Seferings sucht WIllsch, doch er findet ihn nicht: Der Steilpass von Sechzigs zentralem Mittelfeldspieler wird agefangen. Auf der ggenüberliegenden Seite fliegt die Kugel nach einem Kopfstoß von Keita-Ruel knapp am 1860-Kasten vorbei. Weiter hüben wi drüben keine Tore.

35. Min: Rauhbein Berzel holt David Raum von den Beinen und wird ebenfalls verwarnt.

35. Min: Auf dem Rasen passiert derzeit herzlich wenig. Ob es diesmal zu einem Elfmeterschießen kommt?

30. Min: Nächster Wechsel bei 1860: Kindsvater raus, Fabian Greilinger rein. Nun darf sich der nächste Junglöwe beweisen.

29. Min: Was treibt eigentlich Sascha Mölders? An den Ball kommt er - wie Sturmkollege Ziereis - kaum. Für seine Aktion eben, den Fuß drauf zu halten, sieht der Ex-Bundesligaspieler Gelb.

27. Min: Die Chance für Fürth! Abouchabaka zieht kurz vor Hiller ab, jagt den Ball aber über das Tor.

25. Min: Wechsel bei 1860: Mittelfeldspieler Simon Seferings ist nun für Steinhart drauf. Dafür rückt Klassen in der Viererkette nach links, Wein nach rechts und der neue Mann in die Zentrale.

24. Min: Aaron Berzel, der spendierte Löwe im Einsatz: Der vielseitige Abwehr-Mann, nur dank privanten Gönnern auch in der kommenden Saison ein Löwe, kcht ganz abgeklärt seinen Gegenspieler ab. Für solche Aktionen kann Bierofka den Innenverteidiger, der auch auf der Sechs oder als Rechtsverteidiger agieren kann, allemal gebrauchen.

21. Min: Freistoß Fürth - und das macht Wittek: Der ehemalige Sechzger tritt an, zilet aber etwas zu hoch und der Ball landet auf dem Tornetz.

20. Min: Mal was von Sechzig - aber dann passt der Querpass nicht: Marius Willsch bekommt die Kugel auf dem linken Flügel und hat Raum, doch seine Hereingabe landet in den Füßen des Gegners. Die war aber auch alles andere als optimal gespielt - halbhoch und unplatziert.

16. Min: Maxi Wittek zieht sich den Ärger der ehemaligen Fanlandschaft zu, indem er Kindsvater am Trikot zieht und mit beiden Händen festhält. Freistoß Sechzig, der aber folgenlos bleibt - außer den grantigen Rufen und Pfiffen der Giesinger.

14. Min: Wir sehen ein zerfahrenes Spielchen um Platz drei mit wenigen Torchancen. 1860 liefert dabei aber auch einen Vorgeschmack davon, wie es in der Liga droht: In der Offensive haben Mölders und Co. kaum Aktionen.

10. Min: Von Sechzig kommt hier bislang noch nicht viel. Mölders geht weiter fleißig drauf an vorderster Front, aber eine Chance konnten sich die Giesinger noch nicht erspielen.

7. Min: Was für ein Schuss von Green - und was für eine Parade von Hiller! Der Ex-Profi des FC Bayern legt sich die Kugel in der zweiten Reihe zurecht und zieht ab. Sechzigs Torhüter fischt ihn noch aus dem Winkel. Tolle Aktion von beiden Beteiligten - und Hiller scheint es Bierofka nach Bonmanns Sahne-Auftritt eben richtig schwwermachen zu wollen...

5. Min: Wir sind Ihnen noch ine Korrektur schuldig, liebe Leser: Anstelle von Paul ist - entgegen unserer Aufstellung hier - Youngster Leon Klassen mit von der Partie. Der gelernte Linksverteidiger ist auf die rechte Abwehrseite gerückt und darf sein Können unter Beweis stellen.

2. Min: Fürth versucht sofort, Druck auf die Sechzger auszuüben. Setzt sich der Zweitligisten gegen die unterklassigen Löwen durch - oder gibt es eine Überraschung?

1. Min: Das Spiel läuft!

16.58 Uhr: Und schon stehen die beiden Mannschaften wieder bereit - auf geht's!

16.55 Uhr: Löwen-Coach Daniel Bierofka wird seine Startelf nicht etwa komplett durchtauschen: Lediglich Marco Hiller, Aaron Berzel und Markus Ziereis kommen für Bonmann, Weber und Dressel ins Spiel. Damit dürfte Bierofka vom eben praktizierten 4-3-3 wie angekündigt in ein 4-4-2-System wechseln.

16.50 Uhr: Damit stehen die weiteren Paarungen fest: Sechzig macht gleich weiter und kämpft gegen Greuther Fürth und Ex-Löwe Maximilian Wittek um Platz drei, danach machen die Bundesligisten Gladbach und Augsburg unter sich aus, wer den Sportpark Heimstetten als Sieger des Mini-Turniers verlässt!

TSV 1860 - Borussia Mönchengladbach 0:1

Offizielle Aufstellungen:

TSV 1860: Bonmann - Paul, Weber, Erdmann, Steinhart - Wein, Dressel, Bekiroglu - Kindsvater, Mölders, Willsch.
Borussia Mönchengladbach: Sippel - Kurt, Elvedi, Hanraths, Wendt - Strobl - Hofmann, Bénes - Müsel - Herrmann, Plea.

Tore: 0:1 Herrmann (30.)

Karten:

45. Min: Schluss! Der TSV 1860 verliert gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1.

44. Min: Und schon wieder Bonmann! Sechzigs Keeper empfiehlt sich hier bei der Generalprobe und seiner letzten Bewärhungsschance enorm. Diesmal klärt er schon wieder im Eins-gegen-Eins gegen Plea - und es steht weiter "nur" 0:1.

43. Min: Kindsvater mit einer verunglückten Flanke - Sippel muss ran und lenkt die Kugel noch über den Querbalken. Die Ecke bringt 1860 aber nichts ein.

42. Min: Das muss das 0:2 sein - doch nicht! Ex-Löwe Strobl kommt schon im Strafraum der Sechzger an den Ball, nachdem sich Steinhart von Müsel narren ließ. Bonmann kratzt den wuchtigen Schuss des Innenverteidigers noch aus der Ecke.

39. Min: Ecke Gladbach von rechts, doch die landet drüben bei Herrmann. Der flankt nochmal, doch Bonmann fängt das Spielgerät herab.

37. Min: Fast der Ausgleich! Freistoß für den TSV 1860 und das ist eine Angelegenheit für Phillipp Steinhart: Der standardstarke Linksverteidiger bringt den Ball vom rechten Halbfeld herein, Dennis Erdmann köpft in Richtung lange Ecke - und nur ganz knapp am Tor vorbei! Schöner Ball, der um ein Haar im Kasten gelandet wäre. Geht hier noch was, Löwen?

35. Min: Jetzt kann sich Bonmann auszeichnen! Plea narrt die Abwehr des TSV und steht frei vor dem Keeper. Bonmann bleibt ganz lange stehen und kann den Abschlussversuch des Torjägers per Fußabwehr klären. Jonas Hofmann jagt den Nachschuss über das leere Tor! Glück für 1860...

30. Min: TOOOR für Borussia Mönchengladbach! Plea legt, schon im Strafraum der Sechzger, mustergültig quer für den mitgelaufenen Herrmann. Der muss nur noch einschieben. Bonmann ist zwar noch am Ball, kann den Rückstand aber nicht mehr verhindern. Neuer Spielstand: Gladbach eins, Sechzig null!

25. Min: Fast die Führung für 1860! Kindsvater mit einem mustergültigen Haken, doch sein Schuss wird geblockt. Der Ball fällt Herbert Paul vor die Füße, dessen Querpass Mölders um ein Haar verpasst. Wäre aber auch Abseits gewesen...

22. Min: Jetzt ist Herrmann mal durchgestartet und taucht vor Bonmann auf - doch Abseits. Glück für Sechzig, denn der pfeilschnelle Gladbacher wäre Weber und Co. glatt entwischt.

19. Min: Hohn für Hasan: Einige 1860-Fans stimmen einmal mehr das "Scheichlied" gegen Investor Hasan Ismaik an: "sch... auf den Scheich..." - der Geldgeber ist bei Teilen der Fans weiter incht gut gelitten. Aber auch der Konsolidierungskurs von Präsident Robert Reisinger und den Vereinsoberen entzweit die Giesinger derzeit.

16. Min: Jetzt die Löwen mit dem ersten sehenswerten Spielzug: Dressel hat viel Platz, marschiert ein paar Meter und legt schön raus auf links zu Marius Willsch. Dessen Flanke kommt gut, doch Gladbach kann vor dem lauernden Flügelflitzer Benny Kindsvater klären. Ein Ball auf den ungleich kopfballstärkeren Stoßstürmer Mölders wäre wohl die bessere Option gewesen.  

13. Min: Jetzt ist es mal Oscar Wendt, der mit Schwung über den linken Flügel kommt. Daniel Wein hat aber aufgepasst und kann die flache Hereingabe klären. Sechzigs Abräumer hatte schon kurz zuvor Applaus für einen Ballgewinn per Grätsche erhalten.  

11. Min: Und wieder muss Sechzig aufpassen! Angriff über rechts, Weber versucht per Flugkopfball zu klären - der Ball rutscht aber zu Bonmann durch, der am kurzen Pfosten aufgepasst hat. Weiter 0:0 zwischen 1860 und den übermächtigen, spielerisch auch sichtlich überlegenen Fohlen.

7. Min: Fast das 1:0 für Gladbach! Patrick Herrmann bedient Plea, der sich zwischen 1860-Neuzugang Dennis Erdmann und Weber freigestohlen hat. Der Stürmer kann den halbhohen Ball aber nicht unter Kontrolle bringen und bugsiert ihn aus sechs, sieben Metern über den Kasten. Bonmann muss nicht eingreifen. Knappes Ding!

5. Min: Erster Aufreger der Partie! Mölders geht voll drauf, Torhüter Sippel geht zu Boden und der Angreifer muss die Kugel nur noch ins leere Tor schieben. Macht er aber nicht, denn: Die Aktion wurde schon abgepfiffen. Foul vom Ex-Bundesligaspieler des FC Augsburg. Der darf vielleicht später gegen seine alten Kollegen auflaufen - vorausgesetzt Sechzig setzt sich hier irgendwie durch.

3. Min: Kapitän ist heute übrigens der alte und neue Spielführer Felix Weber. Bierofka wird dem Innenverteidiger auch in der Spielzeit 2019/20 das Vertrauen schenken.

1. Min: Ein erster Angriff der "Fohlen" versandet, der Ball trudelt ins Torau. Gladbachs Angreifer Plea hat - fürs erste - die falsche Entscheidung getroffen.

1. Min: Das Spiel läuft!

15.59 Uhr: Sechzig läuft heute übrigens nicht im weißen Heimtrikot mit dem blauen Längsstreifen, sondern in den Auswärtstrikots auf, in anthrazit.

15.55 Uhr: Die Ersatzspieler haben schon Platz auf der Bank genommen. Jetzt laufen die Mannschaften ein. Gleich kann es losgehen! "Sechzig, Sechzig", tönt es in Heimstetten, aber auch viele Borussen sind angereist.

15.52 Uhr: Damit widmen wir uns den Sechzgern: Trainer Daniel Bierofka lässt seine mutmaßliche Startformation auflaufen, die auf fast allen Positionen schon festzustehen scheint. Aber: Im Tor duellieren sich Maro Hiller und Hendrik Bonmann noch um den Platz zwischen den Pfosten. Heute dürfen beide Schlussmänner nochmal über jeweils 45 Minuten ran.

15.49 Uhr: Schlusspfiff! Augsburg sieht gegen die Kleeblätter mit 1:0 - und steht im Finale. Gegen wen wohl die Löwen nach dem zweiten Halbfinale antreten müssen? Nach dem Duell mit Mönchengladbach geht es um 17 Uhr mit dem Spiel um Platz drei weiter, ein Stündchen später steigt das Finale.

15.48 Uhr: TOOOR für den FC Augsburg! Und es ist ein Ex-Löwe, der wohl für die Entscheidung sorgt: Florian Niederlechner trifft nach schönem Zuspiel zum 1:0 in die Maschen. Der 28-jährige Ebersberger (2002 - 2006 beim TSV 1860) war eben erst vom SC Freiburg zu den Fuggerstädtern gewechselt. Damit dürfte der FCA ins Finale einziehen.

15.45 Uhr: Könnte allerdings gut sein, dass sich der Anpfiff des 45-minütigen Test-Kicks verzögert, denn: Im ersten Halbfinale des Mini-Turniers zwischen Bundesligist FC Augsburg und Zweitligist Greuther Fürth steht es noch 0:0. Stand jetzt muss das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

15.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker aus dem Sportpark Heimstetten! Um 16 Uhr trifft der TSV 1860 auf Bundesliglist Borussia Mönchengladbach.

Vorbereitungsturnier in Heimstetten

Bald ist die Vorbereitung bei den Löwen vorbei – nach vielen Testspielen und einem Trainingslager in Österreich steht nun am kommenden Wochenende die Generalprobe an. Beim Schauinsland Reisen Cup in Heimstetten bei München wollen die Sechzger am Samstag für den letzten Feinschliff vor dem Ligastart gegen Preußen Münster (19. Juli, 19 Uhr) sorgen.

Das Turnier ist hochkarätig besetzt: Neben den Löwen nehmen die beiden Erstligisten Borussia Mönchengladbach und FC Augsburg teil, außerdem ist die SpVgg Greuther Fürth aus der 2. Liga mit dabei.

Bierofka testet zwei verschiedene Systeme

Im Halbfinale müssen die Löwen um 16 Uhr gegen die "Fohlen" aus Gladbach ran, um 17 Uhr findet dann das Spiel um Platz drei statt, das Finale im Sportpark Heimstetten ist für 18 Uhr angesetzt. Gespielt wird jeweils nur eine Halbzeit über 45 Minuten, bei einem Unentschieden folgt direkt eine Entscheidung durch Elfmeterschießen.

"Wir spielen gegen Borussia Mönchengladbach, also ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass wir gewinnen", so Trainer Daniel Bierofka am Donnerstag. "Nach nur 15 Minuten fängt das Spiel gegen den zweiten Gegner an. Ich will nochmal zwei unterschiedliche Systeme spielen und beide Torhüter sehen, bevor ich mich entscheide."

Im AZ-Liveticker können sie beide Spiele des TSV 1860 verfolgen – los geht's am Samstag um 16 Uhr.

Lesen Sie auch: Löwen-Fans dürfen über NLZ-Namen entscheiden

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading