Ticker zum Nachlesen 1:0 gegen Haching: TSV 1860 gewinnt das S-Bahn-Derby!

, aktualisiert am 13.03.2019 - 08:10 Uhr
Sascha Mölders im Zweikampf mit Sascha Bigalke. Foto: imago/MIS

Was für ein Derby: Der TSV 1860 siegt nach großem Kampf auf Giesings Höhen gegen Haching. Die "Roten" schwächen sich kurz vor Schluss selbst. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

 

TSV 1860 - SpVgg Unterhaching 1:0

Tor: 1:0 Karger (45.+1)

Die Aufstellungen:
TSV 1860: Hiller - Paul, F. Weber, Si. Lorenz, Steinhart - Lex (67. Kindsvater), Wein, Bekiroglu (87. Weeger), Karger - Mölders, Owusu (76. Berzel)
Haching: Königshofer - Schwabl, Endres, Greger, Winkler - Hufnagel, Dombrowka (87. Hong), Bigalke (86. Widemann), Kiomourtzoglou (73. Kraus) - Schimmer, Hain

Gelbe Karten: Owusu, Berzel / Endres, Schwabl, Winkler
Gelb-rote Karte: Winkler (90.+1)
Schiedsrichter: Christof Günsch (Berlin)
Spielort: Stadion an der Grünwalder Straße

90. Minute + 4: Das Spiel ist aus! Sechzig gewinnt ein umkämpftes S-Bahn-Derby!

90. Minute + 1: Gelb-rote Karte gegen Winkler (Haching). Das nächste Foul gleich hinterher, das nennt man dann wohl einen Bärendienst am eigenen Team.

90. Minute: Gelbe Karte gegen Winkler (Haching). Hartes Einsteigen, intensiv bis zum Schluss - vier Minuten Nachspielzeit!

87. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka nimmt Zeit von der Uhr, der nächste Defensivmann: Weeger! Ist das spannend!

87. MInute: Wechsel bei Haching: Der nächste Stürmer kommt, der Südkoreaner Hong.

86. Minute: Hitzig, hitzig, hitzig! Berzel sieht gerade erst Gelb und gibt dann Bigalke noch ein Schubser mit auf den Weg. Muss das sein?

86. Minute: Wechsel bei Haching: Widemann für Bigalke, Schromm lässt für die Schlussminuten einen weiteren Stürmer ran.

85. Minute: Die Angriffe der "Roten" wirken jetzt überhastet. Viele lange Bälle, doch Sechzig steht gut. Ist das spannend!

83. Minute: Mölders wäre durch, steht aber klar im Abseits.

80. Minute: Sechzig macht es gut, befreit sich, lässt sich nicht zu sehr reindrängen. Gibt es hier und heute den Derbysieg? Die Spannung ist beinahe greifbar.

76. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka stellt auf Defensive, bringt Aggressive Leader Berzel in die Partie und nimmt den heute glücklosen Stürmer Owusu runter.

75. Minute: Riesen-Chance für Haching! Bigalke flankt von rechts, doch in der Mitte verpassen Hufnagel, Schimmer und Hain.

73. Minute: Wechsel bei Haching: Kraus für Kiomourtzoglou.

73. Minute: Gelbe Karte gegen Schwabl (Haching): Beleg gefällig? Präsidentensohn Schwabl langt ordentlich hin - und wird verwarnt.

72. Minute: Die Hachinger Fans werfen nach einer strittigen Entscheidung Gegenstände auf den Rasen. Es wird hitziger!

67. Minute: Wechsel bei Sechzig: Kindsvater ersetzt Lex. Kann der Trostberger für Entlastung sorgen?

67. MInute: Uhhhhhhhhh! Bigalke schlenzt den Ball an den Querbalken. Da fehlen Zentimeter. Sechzig hat jetzt Glück.

64. Minute: Gelbe Karte gegen Owusu (1860). Schon die vierte (!) für den Winter-Zugang, und wie unnötig. Er sperrt den Ball an der Grundlinie, lässt ihn raus, doch dann gibt es Ecke für Haching. Statt sich selber zu hinterfragen, wirft er seinem Gegenspieler den Ball an den Körper. Mei, mei, mei...

61. Minute: Haching, Haching kommt, Bigalke treibt das Spiel der "Roten" an. Jetzt gilt es zu verteidigen!

59. Minute: Haching ist noch im Spiel. Ecke, Kopfball - doch die Kugel trudelt am langen Pfosten vorbei. Hier ist weiter offen, im Grünwalder, in Giesing, im Derby.

54. Minute: Nächste Attacke der Sechzger! Die Löwen spielen nun wie befreit auf, das Grüwalder steht Kopf - doch Owusu verpasst die Kugel. Haching muss sich gehörig sortieren.

52. Minute: Sechzig, Sechzig, Sechzig! Mein Lieber! Karger ist auf rechts durch, spielt scharf rein, aber zu ungenau für Lex - der Erdinger verpasst knapp!

49. Minute: Gefährlich! Haching kommt mit Schimmer und Hain in die Box, Letzterer nimmt den Ball mit dem Arm mit. Gut gesehen von Referee Günsch, der auf Freistoß für 1860 entscheidet.

48. Minute: Abschluss von Mölders, doch Königshofer ist unten. Die Löwen kommen gut aus der Pause.

47. Minute: Löwen-Fans, es lohnt ein Blick auf die Blitztabelle der Dritten Liga. Zur Halbzeit der Dienstagsspiele steht der TSV auf dem fünften Platz. Ist das was? Ist das was?

46. Minute: Weiter geht es auf Giesings Höhen! Beide Mannschaften kehren unverändert zurück. 

45. Minute + 1: Pause im Grünwalder Stadion! Der Löwe führt!

45. Minute + 1: Tooooooooor! TSV 1860 - Haching 1:0, Torschütze: Karger. Toooooooor, Toooooor, Toooooor! Giasing bebt! Der King war's, nicht der Prince, der King Karges! Starker Spielzug: Mölders kreuzt, legt raus auf Steinhart, der zurückspielt auf Karger, der einläuft, die lange Ecke anvisiert und - trifft, trifft, trifft!

43. Minute: Lorennz, heute wieder einer der Besten bei Sechzig, gewinnt an der Grundlinie einen Zweikampf gegen Hain - Szenenapplaus!

41. Minute: Es bleibt ebenfalls dabei: Sechzig kontert und überlasst Haching weitgehend die Initiative. Es geht hin und her. Sehen wir noch ein Tor vor der Pause?

39. Minute: Hain muss behandelt werden. Der Ex-Löwe humpelt etwas, steht aber wieder. Wie gesagt, es bleibt intensiv. Gut so! Gut so! Gut so! Wir sind ja schließlich beim Derby...

35. Minute: Sechzig hat die besseren Chancen! Paul setzt sich an der Grundlinie durch, bringt den Ball an den zweiten Pfosten, wo Mölders das Bein nicht rechtzeitig hochbekommt. Sofort ist das Publikum da.

32. Minute: Tückische Szene! Bigalke schlenzt den Ball aus dem Halbfeld vor das Löwen-Tor. Ein Hachinger verlängert mit dem Kopf, doch ein Löwen-Bein ist dazwischen. Es bleibt verdammt intensiv! Gut so!

29. Minute: Riesen-Chance für Sechzig! Owuse vergibt das mögliche 1:0. Haching kann in der Box nicht klären, da kommt der Ball halbhoch zum Leih-Löwen. Der Prince hält direkt drauf mit der Innenseite, hämmert den Ball aber an die Latte.

28. Minute: Aus der Westkurve ertönt laut das Scheich-Lied, diesen Text wir hier nicht wiedergeben. Das gab es lange nicht mehr im Grünwalder. Bei den Ultras hat sich offensichtlich einiges angestaut...

25. Minute: Verkehrte Welt auf Giesings Höhen. Während sich die Heimmannschaft auf Konter besinnt, macht Haching das Spiel. Welche Taktik bringt den Erfolg?

24. Minute: Sechzigggggggggggg!! Nach einem feinen Pass in die Gasse ist Mölders durch und geht auf Königshofer zu, doch der Österreicher ist schneller am Ball und haut diesen vorsorglich auf die Haupttribüne.

22. Minute: Die Giesinger haben Probleme, ein strukturiertes Angriffsspiel aufzuziehen. Haching wirkt insgesamt ballsicherer und zielgerichteter.

19. Minute: Sechziggggg! Mölders legt an die Strafraumgrenze für Bekiroglu ab, doch der zögert, wird letztlich geblockt.

18. Minute: Paul wird bei einem Abspiel an der Außenlinie geblockt. Die Hachinger pressen jetzt schon sehr früh und zwingen die Löwen so zu Fehlern.

16. Minute: Sechzig lässt sich jetzt fallen. Haching ist um Ballbesitz und Kontrolle bemüht. Derweil geben die Fans auf beiden Seiten mächtig Gas.

13. Minute: Haching kommt! Lorenz blockt Hufnagel am Sechzehner. Der Ball wäre auf die lange Ecke gekommen.

12. Minute: Gefährlicher Abschluss der Hachinger! Kiomourtzoglou hält drauf, doch Hiller lenkt die Kugel übers Tor. Das war knapp!

9. Minute: Die Spielvereinigung kann sich aus der ersten Druckphase der Sechzger befreien, steht kompakt und hinten sicher. Die Löwen suchen immer wieder Owusu, der agil wirkt, aber bislang nicht durchkommt.  

6. Minute: Die Giesinger stehen sehr hoch, bis zur Mittellinie, Haching zieht sich weit zurück. Der TSV hat von Beginn an die Initiative übernommen. 

4. Minute: Gefährlicher Eckstoß der Hachinger an den ersten Pfosten! Hiller greift daneben, die Sechzger haben Mühe, zu klären.

3. Minute: Die Löwen beginnen forsch und mit viel Zug zum Tor. Haching hält prompt dagegen. Ein intensives Spiel deutet sich an.

1. Minute: Los geht es im Grünwalder Stadion!

18.57 Uhr: Gleich geht es los! Flutlicht-Spiel, Giasing, Derby in München!

18.54 Uhr: Die Stimmung ist schon mal auf prächtigem Derby-Niveau. "Hurra, hurra, die Hachinger, die sind da!", hallt es von der Osttribüne über die Grünwalder Straße.

18.51 Uhr: Haching-Coach Schromm bei "Magenta Sport": "Es ist nicht nur für mich ein besonderes Spiel, ein paar Spieler kommen zu ihrem Ex-Verein zurück. Wir freuen uns auf ein hoffentliches geiles Derby."

18.45 Uhr: Sechzig muss sich heute dem starken Angriffsduo Schimmer und Hain erwehren. Zusammen haben die beiden SpVgg-Angreifer 23 Tore erzielt. Wer in welchem Mannschaftsteil aktuell stärker aufgestellt ist? Die AZ hat vor dem Spiel den Check gemacht - im Head-to-Head zum S-Bahn-Derby!

18.42 Uhr: Der Spielbeginn mitten in der Münchner Rush Hour macht sich auch im Grünwalder bemerkbar. Haupttribüne und Stehhalle füllen sich knapp eine Viertelstunde vor Spielbeginn erst. 

18.36 Uhr: Schau mer moi, wie sich heute das Verbot von Trommeln und Schwenkfahnen in der Westkurve äußert. Stimmungsvoll dürfte es trotzdem werden, aber nicht so farbenfroh wie üblich. Die Fronten zwischen KGaA und eigenen Ultras verhärten sich derweil. Nach dem Pyroexzess gegen Rostock reagierte der TSV 1860 mit der beschriebenen Maßnahme - die bei den organisierten Fans mutmaßlich nicht besonders gut ankommen dürfte (Mehr lesen Sie hier: Streit zwischen Löwen-Ultras und KGaA verschärft sich)

18.31 Uhr: Zur Ausgangslage: Die Löwen belegen derzeit Tabellenplatz neun, mit einem Punkt mehr und einem Nachholspiel in der Hinterhand rangieren die Hachinger derzeit auf Platz sechs.

18.19 Uhr: Aufatmen bei den Gästen aus Unterhaching! Der zuletzt angeschlagene Topvorlagengeber Bigalke ist wieder fit und steht in der Startelf.

18.10 Uhr: Die Sechzig-Aufstellung ist da!!! Und Löwen-Coach Bierofka setzt im Sturm auf das Duo Mölders-Owusu, Ziereis nimmt vorerst auf der Bank Platz.

18.05 Uhr: Noch weniger als eine Stunde bis zum Anpfiff im brisanten S-Bahn-Derby: "Was gibt es Geileres?", sagte Haching-Boss Manni Schwabl im AZ-Interview. Nichts oder, liebe Fußball-Fans?

17.56 Uhr: Löwen-Fans aufgepasst! Lasst besser das Auto stehen. In der City gibt es den üblichen Feierabendstau. Zum Beispiel in Richtung Wittelsbacher Brücke und Kolumbusplatz stockt der Verkehr gehörig. Besser die U-Bahn nehmen.

17.45 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker der AZ! Heute live aus dem Gründwalder Stadion mit dem Derby TSV 1860 gegen die SpVgg Unterhaching.


TSV 1860: Mit viel Selbstvertrauen ins S-Bahn-Derby!

Es läuft: beim TSV 1860. Es läuft nicht: bei Haching. Die Vorzeichen vor dem Münchner S-Bahn-Derby haben sich umgedreht. Während die SpVgg Unterhaching nach fünf Pleiten aus sechs Spielen wohl keine Hoffnungen mehr auf den Aufstieg hat, spricht der Trend nach drei Siegen aus vier Partien klar für Sechzig.

"Die letzten Wochen waren alles andere als zufriedenstellend. Es ist schon frustrierend. Das Gute ist, dass wir im März sieben Spiele haben. Dann darf man nicht lange ans letzte Spiel denken, sondern ist quasi gezwungen, vorauszuschauen", meinte Haching-Torjäger und Ex-Löwe Stephan Hain im Gespräch mit der AZ: "Jetzt erst recht! Wir wollen wieder alles reinhauen. Vielleicht gelingt es uns im Derby, den Frust abzubauen."

Die Münchner Vorstädter müssen in Giesing derweil auf einen anderen Ex-Löwen verzichten: Auf Vizekapitän Dominik Stahl, der sich am Wochenende beim 0:1 gegen den SV Meppen den großen Zeh gebrochen hat.

Wesentlich günstiger ist die Ausgangslage beim TSV. Beim 1:0 bei Aufstiegskandidat Wehen Wiesbaden bewies Sascha Mölders einmal mehr seine aufsteigende Form – und den viel zitierten Torriecher. Trifft der 34-jährige Routinier auch im Derby?

Verfolgen Sie den oberbayerischen Kracher am Dienstag ab 19 Uhr hier im Liveticker!

Das sagt Daniel Bierofka zum S-Bahn-Derby:

"Wir haben absolut Respekt vor Unterhaching, aber ich bin überzeugt von meiner Mannschaft und in der Form, in der wir gerade sind, können wir ihnen Probleme bereiten. Es gab schon mal Zeiten, da haben wir Unterhaching mit dem Fernglas suchen müssen, weil sie so weit vorne waren. Mittlerweile haben wir uns rangearbeitet und sind im Mittelfeld gut dabei. Sie (Haching, d. Red.) haben in der Vorrunde gezeigt, wie stark sie sein können. Sie haben sehr viele Entscheider in der Mannschaft, wie Hain, Bigalke, Schimmer, Marseiler. Das macht Unterhaching so gefährlich, die kannst du über 90 Minuten nicht ausschalten. Die Liga ist momentan sehr spannend. Derby ist immer fifty-fifty. Das ist ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften wollen unbedingt gewinnen."

Haching-Coach Claus Schromm übers S-Bahn-Derby:

"Ein Derby gegen Sechzig kommt für Haching immer zum richtigen Zeitpunkt. Da muss man sich ein bisschen kneifen, dass es doch Realität ist, dass wir gegen die Löwen spielen, bei den Löwen. Der eine oder andere hat Giesinger Vergangenheit, ich war ja selbst dort tätig. Aber nie vor ausverkauftem Haus. Das wird außerordentlich. Wir freuen uns darauf. Wir haben uns auch auf das erste Derby gefreut, aber vor dem Hinspiel hatten wir absolute Chaos-Wochen: Tag und Nacht Betrieb in der Geschäftsstelle, Kartenverkauf, wird die Tribüne fertig? Es war ein Kraftakt für den ganzen Verein, aber es war auch ein schönes Derby, ein emotionales Derby. Jetzt war es die Zeit vor dem Derby richtig ruhig und ich hoffe, wir können das Spiel morgen genießen. Das ist ein Spiel, auf das sich jeder freut."

AZ-Interview zum S-Bahn-Derby: Warum Manni Schwabl nie bei 1860 landete

Lesen Sie hier: Ismaik jubelt nach Löwen-Sieg - "Bierofka ist 1860"

Lesen Sie auch: Bierofka adelt Mölders - "Er ist ein alter Hund"

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading