Rückkehrer in Top-Form TSV 1860: Kann Timo Gebhart gegen Preußen Münster schon spielen?

Timo Gebhart machte bei seiner ersten Trainingseinheit nach seiner Rückkehr zum TSV 1860 einen austrainierten Eindruck. Die Bilder zum Durchklicken. Foto: sampics/Augenklick

Timo Gebhart kehrt in guter körperlicher Verfassung zum TSV 1860 zurück. Der Mittelfeldspieler absolvierte die Vorbereitung mit seinem bisherigen Verein Viktoria Berlin - kann er beim Saisonstart am Freitag schon mitwirken?

 

München - Die Rückkehr von Timo Gebhart löste bei den Fans des TSV 1860 große Euphorie aus - doch es gibt auch Skeptiker. Kann der 30-Jährige Sechzig überhaupt weiterhelfen? Und wenn ja, wann?

Gebhart selbst gab sich nach seiner Rückkehr am Montag selbstbewusst - Fußballspielen verlerne man schließlich nicht. "Ich fühle mich gut, habe die Vorbereitung mitgemacht bei Viktoria, inklusive zwei Vorbereitungsspiele", erklärte Gebhart, der einen austrainierten Eindruck machte und direkt ins Mannschaftstraining einstieg.

Bierofka: Gebhart ist fitter als 2017

Auch Trainer Daniel Bierofka zeigte sich erfreut über den Zustand seines Hoffnungsträgers. "Man sieht schon, dass er in einer wesentlich besseren Verfassung kommt als damals zum Start in der Regionalliga", erzählte der 40-Jährige am Montag und schob nach: "Timo befindet sich in einem guten Zustand. Jetzt hoffen wir auch, dass es so bleibt."

Letzte Bedenken bleiben allerdings. Die Löwen wissen bestens um die Verletzungsanfälligkeit ihres Rückkehrers, die Gebhart auch in seiner letzten Zeit auf Giesings Höhen, es war die Aufstiegssaison 2017/18, über weite Strecken außer Gefecht gesetzt hatte. Am Ende der Spielzeit standen lediglich zwölf Einsätze, der Vertrag des Mittelfeldspielers wurde schließlich nicht verlängert.

Er habe lange gebraucht, um wieder fit zu werden, gestand Gebhart am Montag. Erst im Laufe der Rückrunde kam er bei Viktoria Berlin in der Regionalliga Nord unter, in der Folge mauserte er sich zum Stammspieler.

Gebhart-Einsatz am Freitag? Das sagt Bierofka

Trotz aller körperlichen Probleme sind die Verantwortlichen fest davon überzeugt, dass der 30-Jährige auch in der Dritten Liga den Unterschied zugunsten der Löwen machen kann. "Wenn Timo Gebhart körperlich fit bleibt, hat er gewiss noch die Fähigkeiten, einem Drittligaspiel im Kollektiv die entscheidenden Impulse zu geben", meinte Geschäftsführer Günther Gorenzel.

Wann das sein wird? Womöglich schon beim Saisonauftakt gegen Preußen Münster am kommenden Freitag (19 Uhr/AZ-Liveticker), wie Daniel Bierofka ankündigte: "Die Woche müssen wir schauen, in welchem körperlichen Zustand er ist und ob er am Freitag schon dabei ist."

Zumindest die ersten Eindrücke im Training zeigten: Gebhart wirkt bereit, um bei Sechzig loszulegen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading