RTL verrät Grund und Krankheit Warum musste Günther Krause das Dschungelcamp verlassen?

Tag 1 im Dschungelcamp: Danach musste Günther Krause das Camp verlassen Foto: TVNOW / Stefan Menne

Nach dem ersten Tag im Dschungelcamp musste Ex-Bundesminister Günther Krause Abschied nehmen, aus gesundheitlichen Gründen. In der zweiten Dschungelcamp zeigt RTL, wie es dem Politiker geht.

 

Das Dschungelcamp hat gerade erst begonnen, der erste Kandidat musste die Show aber bereits abbrechen. Ex-Bundesminister Günther Krause (66) nahm nach dem ersten Tag bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Abschied von seinen Kollegen. Der 66-Jährige hat das Camp gesundheitsbedingt verlassen.

"Günther Krause geht es gut"

Am Nachmittag des zweiten Tages im Dschungelcamp habe sich Krause nicht wohl gefühlt, erklärte der Sender RTL: "Um den Grund dafür abzuklären, begleiteten die betreuenden Produktions-Ärzte den Bundesverkehrsminister a. D. für einen Gesundheitscheck aus dem Dschungel." Weiter heißt es: "Günther Krause geht es gut." Dennoch sei nach eingehenden Untersuchungen entschieden worden, dass der 66-Jährige nicht mehr Teil der Show sein werde.

Günther Krause, der für alle Dschungelprüfungen gesperrt war, war zuvor mit einer Limousine ins Camp gefahren worden. Dort war er der erste Teamleader, bevor er seine Kollegen verlassen musste.

Grund für den Ausstieg von Günther Krause war ein Schwächeanfall

Krause, der einst den deutsch-deutschen Einigungsvertrag verhandelt hatte, musste wegen eines Schwächeanfalls aussteigen. Es sei ein "Crash" gewesen, "an den ich mich gar nicht mehr erinnern kann", sagte er danach im Krankenhaus. "Wenn der Körper Nein sagt, muss der Geist hören."

Nach seinem überraschend schnellen Auszug aus dem RTL-Dschungelcamp hat der frühere Bundesverkehrsminister Günther Krause (66) aus dem Krankenhaus Grüße an die Bundeskanzlerin geschickt: "Liebe Angela, liebe Angie, falls du zusiehst, ich werde wieder richtig gesund", sagte er in der zweiten Folge von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", die am Samstagabend ausgestrahlt wurde. "Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Du wirst mich nicht los!", sagte er an die Adresse von Merkel, die er vor dem Start der Show als gute Bekannte bezeichnet hatte.

Alle Dschungelcamp-Folgen gibt es zudem bei "TVNow".

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading