Prämienregelung bei der Nationalmannschaft Bayern-Stars kassieren bis zu 200.000 Euro - pro Nase!

Prämienregelung bei der Nationalmannschaft entschlüsselt! Irre:  Ersatztorwart Zieler hat keine Sekunde gespielt - kassiert aber richtig ab

 

München - Freitag kann die deutsche Nationalmannschaft die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien perfekt machen. Klappt das, klingelt es bei den Stars in der Kasse. Der DFB zahlt 20.000 Euro für jedes Spiel, bei dem ein Spieler im Aufgebot gestanden hat. Heißt: Acht Spiele hat die Nationalelf bereits absolviert. Gehörte ein Spieler achtmal zum Kader, macht das im Falle der Qualifikation schon jetzt 160.000 Euro. Spieler, die auch am Freitag Irland zum Aufgebot gehören, können ihre Summe auf 180.000 Euro erhöhen. Maximal möglich sind demnach 200.000 Euro, die fällig werden, wenn ein Spieler alle zehn Spiele im Kader gestanden hat.

Mesut Özil, Manuel Neuer, Thomas Müller, Per Mertesacker, Sami Khedira und Marcel Schmelzer waren bisher achtmal dabei - und stehen bei 160.000 Euro. Philipp Lahm war zwar einmal gesperrt und nicht im Kader. Weil er jedoch dennoch mitreiste, steht auch er aktuell bei 160.000 Euro - und kann noch auf die Maximalsumme kommen.

Kurios: Auch Ron-Robert Zieler, der als Ersatztorwart achtmal im Kader gestanden, aber keine einzige Sekunde gespielt hat, bekommt dieselbe Summe! Bastian Schweinsteiger steht beim Spiel gegen Österreich zum vierten Mal im Aufgebot - macht im Falle einer erfolgreichen Qualifikation immerhin 80.000 Euro.

 

6 Kommentare