Polizeibilanz zum Spiel FCB-BVB Maßkrug-Attacke und Schüsse in Arena-Parkhaus

, aktualisiert am 08.04.2019 - 06:01 Uhr
Rund um das Spiel der Bayern kam es zu zahlreichen Polizeieinsätzen. Foto: Andreas Gebert/dpa

Rund um das Spitzenspiel der Bayern gegen den BVB kam es zu mehreren Einsätzen der Münchner Polizei: Ein Bayernfan schlug einen Mann mit einem Maßkrug, ein Unbekannter schoss nach Spielende mit einer Schreckschusswaffe im Arena-Parkhaus auf Passanten.

 

München - Das Spiel war aus sportlicher Sicht äußerst einseitig und schnell entschieden: 5:0 gewann der FC Bayern gegen Borussia Dortmund. Für die Münchner Polizei gab es rund um das Spiel allerdings einiges zu tun.

So kam es am Viktualienmarkt zu einer Attacke mit einem Maßkrug. Im Biergarten waren ein Bayernfan und ein Österreicher aneinandergeraten. Der Streit eskalierte, der Bayernfan nahm seinen Maßkrug und schlug ihm seinen Kontrahenten auf den Kopf. Der Österreicher musste stationär in einer Klinik behandelt werden, der Bayernfan flüchtete. Die Ermittlungen zu seiner Person laufen.

Schüsse in Arena-Parkhaus

Auch ein Vorfall nach Spielende ist bemerkenswert. Im Parkhaus der Allianz Arena schoss ein bislang noch unbekannter Täter mit einer Schreckschusspistole auf einen Passanten. Anschließend fuhr der Täter unerkannt aus dem Parkhaus heraus. Auch hier laufen die Ermittlungen zur Feststellung der Identität. Am Montag konnte die Polizei einen ersten Ermittlungserfolg bekannt geben.

Insgesamt stellte die Polizei rund um das Spiel 21 Straftaten fest, darunter Bedrohung, Beleidigung, Gefangenenbefreiung, Sachbeschädigung, Körperverletzung oder Hausfriedensbruch. 20 Personen wurden festgenommen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading