Pokal-Duell am Mittwoch Warum Mats Hummels der Heidenheim-Experte des FC Bayern ist

Kennt sich beim Zweitligisten aus: Mats Hummels vom FC Bayern. Foto: sampics/Augenklick

Am Mittwochabend empfängt der FC Bayern den 1. FC Heidenheim im DFB-Pokal. Bayerns Verteidiger Mats Hummels schwärmt von drei Spielern des Underdogs und gilt beim Zweitligisten als Insider.

 

München - Für einen Profi des 1. FC Heidenheim gibt es an diesem Mittwoch (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) ein Wiedersehen: Niklas Dorsch (21) spielte bis Sommer 2018 beim FC Bayern, er war insgesamt fünf Jahre für die Münchner aktiv und kam zu einem Einsatz in der Bundesliga: Vergangene Saison beim 4:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt erzielte Dorsch sogar ein Tor.

"Mit Mats Hummels habe ich kurz nach der Auslosung geschrieben, er, Josh Kimmich oder Niklas Süle waren top für mich. Wir halten regelmäßig Kontakt, ich freue mich auf das Wiedersehen", sagte Mittelfeldspieler Dorsch im "kicker".

Hummels-Freund ist Heidenheim-Fan

Bei den Bayern trifft er am Mittwochabend auf einen echten Heidenheim-Experten: Mats Hummels. "Ich gucke sie tatsächlich relativ viel. Vor allem, weil ein guter Freund von mir großer Heidenheim-Fan ist", sagte der Verteidiger nach dem 1:1 am Samstag beim SC Freiburg. "Ich kenne sogar einige Spieler, sie sind spielerisch gut", ergänzte Hummels: "Vorne der legendäre Schnatterer, auch Dovedan (Nikola, d. Red.) ist ein sehr guter Spieler." Außerdem verfüge Stürmer Robert Glatzel, der gebürtige Münchner, über "eine gewisse Kopfballwucht", so Hummels, "sie sind wirklich eine gute Truppe".

Bei Zweitligist Heidenheim hat sich herumgesprochen, dass Hummels ein Insider ist. "Ich glaube, der hat einen Heidenheim-Informanten. Ich bin noch auf der Suche, wer das sein könnte", scherzte Trainer Frank Schmidt im Gespräch mit der AZ.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading