Öffnungszeiten, Bierpreis, Anfahrt Oktoberfest 2019: Alle Infos zur Wiesn im Überblick

Das Löwenbräu-Festzelt auf dem Oktoberfest 2018. Foto: Nico Sarcher

Vergangenes Wochenende hieß es auf dem Oktoberfest 2019 erneut: O'zapft is! Vom 21. September bis zum 06. Oktober hat die Wiesn München wieder fest im Griff. Hier finden Sie alle Informationen zum größten Volksfest der Welt auf der Theresienwiese.

 

München - Oktoberfest, das heißt für München unter anderem: Die Hotels sind voll, die Taxis auch und zwischen Hauptbahnhof und Theresienwiese tummeln sich Scharen an Trachtlern, die sich nach einer guten Zeit auf der Wiesn sehnen.

2019 geht das weltweit größte Volksfest in die 186. Runde. Die AZ beantwortet hier die wichtigsten Fragen zum Oktoberfest, alle Neuigkeiten finden Sie in unserem Wiesn-Newsblog. Hier gibt es den Wiesn-Anstich im Live-Ticker zum Nachlesen.

Oktoberfest 2019: Datum und Öffnungszeiten

Das Oktoberfest dauert heuer vom 21. September bis zum 06. Oktober 2019. Mit dem bekannten Sicherheitskonzept, wieder teureren Bierpreisen und der Oidn Wiesn geht sie an den Start.

Beim Anstich am 21. September öffnen die Zelte um 09.00 Uhr, der Ausschank startet um 12.00 Uhr. Davor werden nur alkoholfreie Getränke und kleinere Gerichte serviert.

Öffnungszeiten der Bierzelte:

  • Montag - Freitag: 10.00 Uhr - 23.30 Uhr
  • Sa, So und Feiertag: 09.00 Uhr - 23.30 Uhr

Schankschluss: In den großen Zelten ist um 22.30 Uhr Zapfenstreich! Das bedeutet: Keine Musik und auch keine Getränke mehr. Ausnahmen bilden die "Käfer Wiesn-Schänke" und "Kufflers Weinzelt". Hier kann bis um 01.00 Uhr getrunken werden, der Ausschank endet um 00.30 Uhr.

Öffnungszeiten Oide Wiesn:

Die eher gemütliche Oide Wiesn im südlichen Teil der Festwiese öffnet ihre Pforten jeden Tag um 10.00 Uhr und schließt um 23.00 Uhr. Ab 21.00 Uhr endet der kostenpflichtige Einlass, danach dürfen die Oktoberfest-Besucher umsonst rein. 

Ausgeschenkt wird täglich von 10.00 bis 21.30 Uhr, die historischen Fahrgeschäfte haben von 10.00 bis 22.30 Uhr geöffnet. 

Der Bierpreis auf dem Oktoberfest 2019

Für das Oktoberfest 2019 wurden die Bierpreise erneut erhöht: Die Preisspanne liegt zwischen 10,80 und 11,80 Euro. Im Schnitt steigt der Bierpreis um 3,11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Lediglich das Museumszelt behält seinen Bierpreis von 10,80 Euro und liegt damit als einziges unter der 11-Euro-Marke. 

Anfahrt: Wie komme ich aufs Oktoberfest in München?

Viele Wege führen zur Wiesn. Nur einer ist mit Sicherheit der ungünstigste: der mit dem Auto. Da das Oktoberfest mitten in der Stadt auf der Theresienwiese seine Zelte aufschlägt, ist von einer Anfahrt mit dem Privatauto dringend abzuraten. Die Anreise zum Oktoberfest erledigen Besucher am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – also U- oder S-Bahn.

Die U-Bahnstationen TheresienwieseSchwanthalerhöhe und Goetheplatz liegen am nächsten bei der Theresienwiese. Mit der S-Bahn steuert man den Hauptbahnhof oder die Hackerbrücke an. Von dort aus ist das Oktoberfest innerhalb eines Zehn-Minuten-Fußmarsches zu erreichen.

Wo sind die großen Zelte auf der Wiesn 2019?

Damit man auf dem Oktoberfest nicht verlorengeht, gibt es wie jedes Jahr natürlich auch wieder einen Lageplan. Dieser gibt Auskunft über die Standorte der Zelte, WCs, U-Bahn-Stationen, Geldautomaten, Zugänge und mehr. Den Oktoberfest-Lageplan 2019 sowie Infos zu allen großen Festzelten finden Sie hier

Sicherheit: Was darf ich aufs Oktoberfest mitnehmen?

Auch auf dem Oktoberfest 2019 wird es wieder ausgiebige Einlasskontrollen geben. So dürfen beispielsweise Taschen und Rucksäcke das Volumen von drei Litern sowie die Größe von 20 cm x 15 cm x 10 cm nicht überschreiten. Bereits kontrollierte und zulässige Taschen werden anschließend mit einer "Security-Check-Banderole" versehen, deren Farbe jeden Tag wechselt.

Verboten sind darüber hinaus Gegenstände wie Gas-Sprühdosen mit schädlichem Inhalt, ätzende oder färbende Substanzen sowie potenzielle Hieb-, Stoß- und Stichwaffen. Gehhilfen und medizinische Geräte sowie Kinderwägen und Buggys (außer an Samstagen und dem 3. Oktober, ansonsten bis 18.00 Uhr) sind hingegen erlaubt. Diese werden ebenfalls mit einer "Security-Check-Banderole" versehen. 

Wie bezahle ich auf dem Oktoberfest?

Cash is King! Bargeld ist nach wie vor das gängigste Zahlungsmittel auf dem Oktoberfest. Sowohl in den Bierzelten als auch an den Souvenir- und Essenständen wird üblicherweise in bar bezahlt. In der offiziellen Oktoberfest-App (Android, iOS) können Sie nachsehen, wo es zum nächsten Geldautomaten auf dem Gelände geht. 

Seit 2017 kann allerdings in manchen Zelten und Fahrgeschäften auch bargeldlos bezahlt werden. Alles, was Wiesn-Besucher dazu brauchen, ist eine App namens "Blue Code" (Android, iOS) auf dem Smartphone und ein Girokonto bei einer deutschen oder österreichischen Bank. Bei der Bezahlung braucht man als Gast nur einen jeweils einmalig nutzbaren Barcode auf dem Handy zeigen - und schon wird der Betrag direkt vom Girokonto des Nutzers abgebucht.

Warum heißt das Oktoberfest eigentlich Oktoberfest?

Die Maß braunes Kellerbier kostete drei Kreuzer und drei Pfennige, und über Sicherheitsfragen machte sich niemand Gedanken. Beim allerersten Oktoberfest gab es nicht einmal geschlossene Zelte, nur offene Buden. Ganz München feierte im Oktober 1810 fünf Tage lang mit, als Kronprinz Ludwig Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen heiratete.

Das Fest wurde auch in den darauffolgenden Jahren ausgerichtet und der Name Oktoberfest dürfte sich eingebürgert haben. Später haben die Münchner das Fest dann verlängert und zeitlich vorverlegt. Auch aus dem Grund, weil das Wetter im September einfach noch schöner ist. Die Besucher konnten abends sitzen bleiben und länger über die Theresienwiese flanieren. Traditionsbewusst liegt das letzte Oktoberfest-Wochenende auch heute noch im Monat Oktober.

Lesen Sie hier: O'zapft is! Die schönsten Bilder vom ersten Oktoberfest-Tag

Lesen Sie auch: Dirndl-Schleife links oder rechts: Das ist die Bedeutung

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading