Neuzugang des TSV 1860 Dennis Erdmann: "Ich brauche Trouble, und hier bin ich genau richtig"

Neuzugang der Löwen: Dennis Erdmann (l.). Foto: AZ/me

Der TSV 1860 macht am Dienstag die Verpflichtung von Verteidiger Dennis Erdmann offiziell. Mit dem 28-Jährigen kommt ein extrovertierter Charakter nach Giesing.

 

München - Er ist endlich da, der erste Neue für die Löwen! Am Dienstag hat der TSV 1860 den Transfer von Dennis Erdmann fix gemacht, der 28-jährige Innenverteidiger erhält in Giesing einen Vertrag über zwei Jahre.

Der Neuzugang gilt als extrovertiert, nicht nur wegen seiner vielen auffälligen Tattoos: "Ich bin jetzt nicht so der planbare Typ, sondern eher spontan. So, wie die Emotionen aus einem rausbrechen, ist es bei mir auch mit dem Gerede. Mir liegt das Herz auf der Zunge. So bin ich groß geworden, so hat meine Mutter mich erzogen", sagte Erdmann am Dienstag bei der ersten offiziellen Fragerunde mit den Journalisten. "Mir ist es wichtig, das zu vertreten, was ich denke und darstelle. Ich bin jetzt nicht hergekommen, um große Sprüche zu klopfen."

Gleichzeitig formuliert der neue Innenverteidiger bereits ein erstes vorsichtiges Ziel: "Der Verein hat mehr in petto als Dritte Liga. In den nächsten Jahren will ich mithelfen, dass wir so erfolgreich wie möglich sein können."

Gorenzel über Erdmann: "Ein absoluter Glücksfall"

Auch Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel ist sich sicher, dass Erdmann mit seinem speziellen Charakter zu den Sechzgern passt. "Er ist für uns ein absoluter Glücksfall. Es haben viele Faktoren zusammengespielt, dass er zu uns kommen konnte. (...) Dennis ist aber in gewisser Weise ein verrückter Typ und passt wie die Faust aufs Auge zu einem emotionalen Klub wie 1860. Über diese Schiene haben wir es dann eingefädelt", so Gorenzel am Dienstagvormittag.

Ein "verrückter Typ" soll den Löwen also wieder zu sportlicher Stabilität verhelfen. Aufregend werden dürfte die kommende Drittliga-Saison allemal – Erdmann freut sich drauf: "Vor ein paar Jahren habe ich schon gesagt: Emotionen gehören zum Fußball dazu. Ich kann nirgendwo anders spielen, wo es ruhig und beschaulich zur Sache geht. (...) Ich brauche keinen Verein, wo Opa und Oma an der Seitenlinie stehen und mit dem Schirm wedeln. Ich brauche Action, ich brauche Trouble, und hier bin ich genau richtig."

Erdmann hat bereits ein Löwen-Tattoo

Action möchte der Neuzugang allerdings nur auf dem Platz, von den Streitigkeiten abseits des Fußballfeldes möchte Erdmann nichts wissen: "Ich hatte schon andere Klubs, wo es teilweise so war. (...) Ich als Fußballer muss am Wochenende Gas geben, damit der Verein seine sportlichen Ziele schafft. Für alles andere bin ich nicht zuständig, sonst wäre ich technischer Direktor oder sowas geworden."

Auf seinem Körper hat Erdmann übrigens bereits einen Löwen verewigt – allerdings nicht wegen der Sechzger. "Ich habe schon einen Löwen tätowiert, aber schon seit ein paar Jahren. Jetzt fügt sich eben alles zusammen", sagte der Neu-Löwe auf dem Gelände an der Grünwalder Straße und konnte sich dabei ein Lachen nicht verkneifen.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading