Neuer Stürmer des TSV 1860 Welches Problem Prince Osei Owusu beheben soll

Von Arminia Bielefeld zum TSV 1860 ausgeliehen: Prince Osei Owusu. Foto: imago/Lackovic

Winter-Neuzugang Prince Osei Owusu soll die Schwäche des TSV 1860 bei Standards beheben. Abwehr-Riese Jan Mauersberger fehlt ausgerechnet jetzt.

München - Sagen Sie mal, Herr Bierofka: Wo ist Sechzigs Standard-Stärke hin? Löwen-Trainer Daniel Bierofka hatte nach dem 1:1 zum Auftakt der Rest-Rückrunde gegen die Sportfreunde Lotte angemerkt, man müsse nach ruhenden Bällen wieder mehr Torgefahr entwickeln.

Zuletzt beim 1:2 gegen Spitzenreiter VfL Osnabrück gab es keine Besserung – im Gegenteil. Der TSV musste den zweiten Treffer nach einem Eckball hinnehmen. In einer Situation, in der Sechzig trotz Unterzahl hätte besser stehen müssen.

Gorenzel: "Bekommen zu einfache Gegentore"

Daher erklärte auch Günther Gorenzel, neuer Geschäftsführer Sport: "Wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen: Wir bekommen zu einfache Gegentore. Das müssen wir vermeiden." Dafür hat der 47-Jährige künftig eine neue Waffe auserkoren. "Wir haben mit Osei nun einen Pfeil im Köcher, der ordentliche Maße mitbringt, die wir bei Standardsituationen oder Duellen in der Luft nutzen können", sagte der 47-Jährige über Leih-Löwe Prince Osei Owusu.

Der Winter-Neuzugang von Zweitligist Arminia Bielefeld hatte zuletzt gegen Osnabrück bereits Sascha Mölders' Tor vorbereitet. Der 22-Jährige soll aufgrund seiner Körpergröße (1,90 Meter) dafür sorgen, dass Standard-Spezialist Phillipp Steinhart häufiger einen Abnehmer für seine Hereingaben findet.

Mauersberger fehlt - der Rücken

Ein anderer Lang-Löwe fehlt ausgerechnet jetzt, wo er im anstehenden Auswärtsspiel in Duisburg gegen den KFC Uerdingen (Samstag, 14 Uhr, live im Bayerischen Fernsehen und im AZ-Liveticker) eine Chance bekommen könnte: Jan Mauersberger.

Bekanntlich lange aufgrund einer Gesichtsfraktur im Krankenstand, könnte Bierofka den größten Kaderspieler (1,94 Meter) nicht zuletzt wegen dessen Kopfballstärke gut gebrauchen. Statt Rückhalt und auch ein Pfeil im Köcher zu sein, plagen den 33-Jährigen allerdings Rückenprobleme.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading