Neue Prognose für die Landtagswahl in Bayern AZ-Wahlwette: Zitterpartie für die FDP

Bayerns FDP-Spitzenkandidat Martin Zeil am Sonntagmorgen bei der Stimmabgabe in Gauting. Foto: dpa

Wie geht die Landtagswahl aus? Bei der Wahlwette der AZ hat die FDP nochmal leicht verloren und steht jetzt bei 5 Prozent. Die CSU legt leicht zu. Tippen Sie mit!

München - Bei der Wahlwette von az-munchen.de wird's auf den letzten Metern spannend: Im Vergleich zu den Zahlen vom Freitag hat die FDP nochmal leicht verloren und liegt jetzt statt bei 5,1 Prozent bei nur noch 5 Prozent. Die CSU dagegen hat leicht zugelegt, von 44,1 auf 44,2 Prozent.

Auch die SPD liegt jetzt  bei 21,7 Prozent, statt wie am Freitag bei 21,5 Prozent. Die Grünen verlieren leicht, von 12,3 auf 11,9 Prozent. Die Linke hat auf 3,4 Prozent hinzugewonnen Die aktuellen Zahlen der Wahlwette finden Sie hier - machen Sie doch auch mit!

Wohlgemerkt: Bei der Abstimmung auf abendzeitung.de handelt es sich um eine Wette darauf, wie die Landtagswahl ausgeht. Die Wähler werden nicht gefragt, was sie selbst wählen würden. Für die Meinung der anderen hat der Mensch nach Ansicht von Meinungsforscherin Elisabeth Noelle-Neumann ein "quasi-statistisches Wahrnehmungsorgan".

Klar ist: Repräsentative Daten lassen sich so natürlich nicht erheben. Aber seit 25 Jahren werden Wahlergebnisse auf diese Weise mit erstaunlicher Präzision vorhergesagt. Erstmals 1988 in den USA, dann 2005 bei der Bundestagswahl. 2009 entwickelte die Saarbrücker Zeitung die jetzt auch von der AZ genutzte Wahlwette. Das Ergebnis der Saar-Wahl und drei Jahre später das der NRW-Wahl wurde besser vorhergesagt als bei Umfragen von ARD und ZDF.

 

0 Kommentare