Neue Lockerungen seit 25. Mai Biergärten und Restaurants in Bayern: Das sind die Corona-Regeln

Ein gelbes Metermaß liegt im Biergarten am Chinesischen Turm, in dem die Sitzgarnituren mit 2 Meter Abstand aufgestellt sind. Foto: Peter Kneffel/dpa

Gastronomie-Betriebe haben nach der Corona-Zwangspause wieder den Betrieb aufgenommen. Welche Regeln in Restaurants und Biergärten in München gelten.

 

München - Im Restaurant essen und auf eine Maß in den Biergarten? Das geht in Bayern mittlerweile wieder. Außenbereiche von Gaststätten und damit auch die Biergärten dürfen seit dem 18. Mai wieder öffnen. Seit dem 25. Mai dürfen Gäste auch wieder in den Restaurants essen und trinken. Hotels starten erst Ende Mai, am 30., wieder mit dem Betrieb.

Welche Regeln gelten für Restaurants und Biergärten in Bayern?

Wer seinen gastronomischen Betrieb wieder öffnen will, muss strenge Regeln einhalten. Laut Innenministerium müssen die Betriebe Hygiene-Konzepte für die Öffnung ausarbeiten. Außerdem werden die Öffnungszeiten eingeschränkt und die Zahl der Gäste wird begrenzt. Um die Einhaltung der Abstände zwischen den Gästen zu ermöglichen, soll es separate Ein- und Ausgänge geben. 

Muss ich reservieren?

Eine Reservierung ist laut Dehoga sinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich. Zudem werden eintreffende Gäste vom Personal platziert und ihre Personalien und Telefonnummern aufgenommen. Letzteres soll sicherstellen, dass im Fall des Falles Infektionsketten nachvollzogen werden können.

Öffnungszeiten: Wie lange dürfen Restaurants öffnen?

Speiselokale müssen ab dem 25. Mai ihre Innenbereiche um 22 Uhr schließen, draußen ist schon um 20 Uhr Schluss. 

Wie lange dürfen Biergärten in Bayern öffnen?

Die Öffnungszeiten der Biergärten und Außenbereiche sind noch stark eingeschränkt: Schluss ist bereits um 20 Uhr. Wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) aber kürzlich mitteilte, wird man, wenn alles gut gehe, auch draußen bald bis 22 Uhr sitzen dürfen. 

Muss man im Restaurant eine Maske tragen?

Das Servicepersonal muss Mundschutz tragen, in der Küche ist dies nur dann vorgeschrieben, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch für die Gäste gilt eine Maskenpflicht – allerdings nicht, wenn sie am Tisch sitzen. 

Wann öffnen Bars und Kneipen?

Für die Öffnung von Bars, Kneipen, Clubs und Diskotheken hat die Staatsregierung bislang kein Datum festgelegt.

Welche Regeln gelten für Hotels und Campingplätze?

Für die Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie Campingplätze geht es pünktlich zum Pfingstwochenende am 30. Mai wieder los. Wohneinheiten müssen allerdings über eine eigene Sanitäreinrichtung verfügen. Darüber hinaus gilt weiterhin der Mindestabstand sowie teilweise die Mundschutzpflicht. Betriebseigene Schwimmbäder, Saunen sowie Wellness- und Fitnessbereiche müssen geschlossen bleiben.

Kritik an Corona-Regeln für Biergärten in Bayern

Nicht überall treffen die Corona-Regeln für Biergärten auf Zuspruch. Nockherberg-Wirt Christian Schottenhamel freue sich zwar auf die Gäste und Mitarbeiter, bezeichnet das derzeitige Konzept allerdings als "weltfremd". Den einzuhaltenden Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Kellner und Gast kommentiert er mit der Frage, ob seine Kellner die Krüge werfen sollen

Das Giesinger Bräu teilte auf Facebook mit, dass die eigenen Betriebe geschlossen bleiben. "An erster Stelle steht für mich die Sicherheit unserer Mitarbeiter/innen und Gäste. An zweiter Stelle die herzliche Gastgeberrolle und die bayrische Gemütlichkeit in unseren gastronomischen Betrieben und an dritter Stelle eine wirtschaftliche Sinnhaftigkeit dieser Unternehmung. All das ist mit den gestellten Auflagen momentan aus meiner Sicht nicht möglich", ist in dem Statement zu lesen. 

Lesen Sie auch: Kontaktbeschränkungen in Bayern: Was bedeutet das?

Alle Nachrichten zum Coronavirus in München und Bayern lesen Sie in unserem Newsblog!

 

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading