Mit Selbstvertrauen ins Topspiel David Alaba sieht Bayern gegen Leipzig als Favorit

Abwehrchef des FC Bayern: David Alaba. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Vor dem Showdown am Sonntag schickt der FC Bayern eine Kampfansage an die Leipziger. "Ich gehe davon aus, dass wir top da sind", sagt David Alaba.

 

München/Mainz - Natürlich erinnerten Profis und Verantwortliche des FC Bayern höflich und artig an das Achtelfinalspiel im DFB-Pokal am Mittwoch in der Allianz Arena (20.45 Uhr, ARD, Sky und im AZ-Liveticker) gegen die TSG Hoffenheim. Doch im Hinterkopf haben alle schon das Duell mit RB Leipzig am kommenden Sonntag.

Obwohl die sächsischen Bullen bereits an diesem Spieltag von der Tabellenspitze taumelten – bei den Hörnern packen kann man sie ja trotzdem noch.

Bayern mit starker Heimbilanz gegen Leipzig

"Ich gehe davon aus, dass wir top da sind", sagte Abwehrchef David Alaba und ergänzte: "Ich glaube schon, dass wir als Favorit ins Spiel gehen, wenn man sich die letzten Jahre ansieht." In den drei Bundesliga-Duellen in München gab es drei Bayern-Erfolge. 3:0, 2:0 und zuletzt 1:0. Daher meinte Kapitän Manuel Neuer auf die Frage nach der Favoritenrolle mit einem Augenzwinkern: "Wir haben ein Heimspiel."

Hatten die Leipziger, bis zu diesem Samstagsabend der Liga-Primus, auch gegen Borussia Mönchengladbach, schafften in einer emotionalen, ja, hitzigen Partie nach einem 0:2-Rückstand immerhin noch ein 2:2. "Es ist noch ein weiter Weg und wir müssen immer an unsere Grenze gehen, um erfolgreich zu sein", meinte Trainer Julian Nagelsmann hinterher. Vor einer Woche hatte er seine Mannschaft nach der 0:2 Pleite in Frankfurt angemacht: "So wirst du am Ende halt nur Vierter - wenn es gut läuft."

Das Gipfelkreuz nehmen die Leipziger am Sonntag wieder ins Visier – ob mit akkuratem Haarschnitt dank eines extra eingeflogenen Friseurs? Oder rasieren die Bayern die Bullen?

 

8 Kommentare