Maya von Schönburg-Glauchau Schwester von Gloria von Thurn und Taxis ist tot

Maya von Schönburg-Glauchau und Fürstin Gloria auf der Wiesn 2018. Foto: imago/Future Image

2018 feierten sie noch gemeinsam auf der Wiesn, jetzt trauert Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (58) um ihre geliebte Schwester Maya von Schönburg-Glauchau (†60). Lungenkrebs soll die Todesursache gewesen sein.

 

Die Adelswelt trauert. Am Sonntag hat das Herz von Maya von Schönburg-Glauchau für immer aufgehört zu schlagen, das berichtet "Bild". Die ältere Schwester von Fürstin Gloria starb an den Folgen ihrer Krebserkrankung. Im Beisein der Mutter, Beatrix Maria von Schönburg-Glauchau, schlief Maya zu Hause in München friedlich ein.

Sechs Jahre lang kämpfte sie gegen den Lungenkrebs, wollte sich ihre Lebensfreude allerdings nie nehmen lassen. Noch im Oktober feierte Maya von Schönburg-Glauchau mit 220 Freunden, Bill und Hillary Clinton und natürlich ihrer Schwester Gloria auf dem Oktoberfest. Es war ihr letzter gemeinsamer öffentlicher Auftritt.

"Ein Teil von mir ist gestorben. Maya war mein Zwilling, am gleichen Tag geboren, am 15. August, nur elf Jahre vor mir", so Bruder Alexander von Schönburg in "Bild". Die Trauerfeier für Maya soll in London stattfinden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading