Manchester City ist dran Auch Guardiola klopft wegen Bayern-Talent Tillman an

Timothy Tillmann gilt als Top-Talent im Bayern-Nachwuchs. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der FC Bayern und sein Nachwuchsproblem - da ist es wichtig, die besten Talente zu halten. Vielumworben ist Timothy Tillman. An dem 18-Jährigen ist auch Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola für Manchester City dran. Außerdem steht er im Fokus des US-Teams.

München - Manchester City mit dem früheren Bayern-Trainer Pep Guardiola hat Nachwuchsspieler Timothy Tillman vom FC Bayern auf der Liste. Der 18-Jährige - Vereinspräsident Uli Hoeneß verhinderte zuletzt einen Wechsel des offensiven Mittelfeldspielers zum FC Barcelona - ist nach einem Bericht der spanischen Marca ein ernstzunehmender Kandidat für den Kader des Premier-League-Spitzenteams.

Tillman überzeugt in der U19 des FC Bayern und hat auch schon das Interesse weiterer Topklubs wie Atlético oder Real Madrid erregt. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft 2018 aus. Tillman kam 2015 für 500.000 Euro von der SpVgg Greuther Fürth an die Isar.

US-Späher werden aufmerksam

Damit nicht genug: Tillman ruft auch den US-Verband auf den Plan. "Der Kontakt kam im letzten Sommer zustande. Wir waren soweit, dass er im November zu uns kommen sollte. Aber dann ist er für Deutschland nominiert worden und hat sich entschlossen, das zu machen. Wir hatten schon die Tickets und alles für ihn. Er war bereit, hierher zu fliegen, aber dann hat er sich umentschieden", zitiert Goal den amerikanischen U20-Nationaltrainer Tab Ramos.

Der gebürtige Nürnberger Tillman ist von der U15 bis aktuell zur U18 in DFB-Auswahlteams aufgelaufen, hat aber wie sein jüngerer Bruder Malik die deutsche und die amerikanische Staatsbürgerschaft. Der 14-jährige Malik spielt ebenfalls für den FC Bayern, hatte aber im Sommer bei einem Jugendturnier in Kroatien erste Einsätze im US-Trikot.

 

0 Kommentare