Maibockanstich Django Asül: "Gurlitt? Wie Mollath - bloß mit Bildern!"

Django Asül zieht vom Leder. Foto: Petra Schramek

Maibockanstich 2014! Pkw-Maut. Pronold, Gurlitt, Kreidl, Reiter: Die besten Sprüche aus der Fastenpredigt von Kabarettist Django Asül.

 

Der Florian Pronold - wandelt schon erfolgreich auf den Spuren von Christian Ude. Lieber Florian, dir fehlen nur noch drei Dinge: Distanz zur eigenen Partei, ein Schnurrbart und ein paar Mietshäuser in Schwabing.

 Der Steinmeier will Putin ja ausbremsen. Das muss man sich mal auf dem Hirn zergehen lassen: Steinmeier droht Putin mit Sanktionen! Das ist wie wenn ein Playmobil-Manschgerl einen Kampfhund aufhalten soll. Die EU hat dem Putin ein knallhartes Ultimatum gestellt: Entweder Putin lässt die Ukraine sofort in Ruhe. Oder nicht.

Die Pkw-Maut. Wieso kam eine Einigung zustande? Weil zwei Bayern verhandelt haben. Auf Seiten der Union Peter Ramsauer. Auf Seiten der SPD Florian Pronold. Der Ramsauer hat gesagt: Wir wollen eine Autobahnmaut für Ausländer. Da hat der Pronold gesagt: Tolle Idee. Aber dann lieber auch auf Land- und Bundesstraßen. Und zwar für inländische Lkw. Da meinte der Ramsauer: Also, so wird das nix. Darauf der Pronold: Anders aber auch nicht. Dann hieß es: Gut, dann sind wir uns ja einig.

Weil der Florian (Pronold) ein echter Verkehrsexperte ist, sollte er ja Staatssekretär im Verkehrsministerium werden. Aber es wurde nur das Umweltministerium. Florian, angeblich konntest du keinen tschechischen Doktortitel nachweisen. Sondern nur ein Diplom. Von einer bulgarischen Volkshochschule. * * * Was will man auch erwarten von Oettinger? Ich meine: Wenn einer schon von seinen Eltern nach einem Billigbier benannt wurde!

Wobei den Fall Gurlitt eh keiner so richtig kapiert hat. Ich auch nicht. Wenn mich wer gefragt hat, was Gurlitt ist, habe ich immer geantwortet: Das ist wie Mollath, nur mit Bildern. Seit Söder Finanzminister ist, hat sich die Zahl der Selbstanzeigen verzehnfacht! Mit seinem Charme packt er einfach alle, der Söder. Er ist quasi die Fiskus-Ausgabe vom Hansi Hinterseer.

Ab und zu haben die Asylbewerber auch übertrieben mit ihren Forderungen. In Böbrach haben einige moniert, dass sie keinen Handyempfang haben und kein Internet. Da haben viele Einheimische gesagt: Wir kennen das auch nicht anders! Aber jetzt wird ja alles besser für alle. Heimatminister Söder hat versprochen: Die ganze bayerische Provinz kriegt ein WLAN-Kabel.

Der Kreidl hat ja nix ausgelassen. Sein Haus ist ein Schwarzbau. Sein Doktortitel war ein Scherzartikel. Seine Geburtstagsfeier hat die Sparkasse bezahlt. Früher alles Argumente für eine Wiederwahl...

Und was macht der Reiter? Zaubert Hunderte, ach was, Tausende von freien städtischen Wohnungen aus dem Hut! Und die stehen alle leer. Und der Reiter hat schon versprochen: Die Wohnungen werden alle saniert und nicht vermietet. Damit es nie wieder heißt: Es gibt keine freien Wohnungen in München.

Und dann noch der Anton Hofreiter. Also, wenn es den nicht gäbe, müsste man ihn glatt erfinden. Vom Sprachstil her liegt der Toni Hofreiter irgendwo zwischen Aiwanger und Gauweiler. Und ästhetisch ist er eine Mischung aus Räuber Hotzenplotz und Veronica Ferres.

 

3 Kommentare