Löwen-Test zum Nachlesen TSV 1860 München verliert gegen 1860 Rosenheim 1:2

Testspiel unter blau-weißem Giesinger Himmel - verfolgen Sie die Partie des TSV 1860 München gegen Rosenheim hier im Liveticker! Foto: me

Duell der Namensvetter: Der TSV 1860 empfing an diesem Sonntag 1860 Rosenheim zum Test in Giesing - und unterlag 1:2. Der Liveticker zum Nachlesen. 

 

TSV 1860 München - TSV 1860 Rosenheim. Endstand: 1-2 (1-2)

Tore: Dressel (10.), Majdancevic (14.), Räuber (43.)

Voraussichtliche Aufstellung:
TSV 1860 München: Hipper
 - Hipper - Weeger (Willsch, 63.), Paul (Buchta, 63.), Belkahia, Köppel - Böhnlein, Lacazette, Dressel - Kindsvater (Klassen, 63.), Abruscia, Koussou.
TSV 1860 Rosenheim: Herzog, Krätschmer, Lenz, Shabani, Mayerl, Majdancevic, Einsiedler, Köhler, Heiß, Räuber, Mushkolaj.

Spielort: Trainingsgelände an der Grünwalder Straße


90. Minute: Schluss! Die B-Elf der Löwen unterliegt Regionalligist 1860 Rosenheim trotz 1:0-Führung durch Dennis Dressel noch mit 1:2. Die Leistung? Äußerst sparsam, um es freundich auszudrücken. Außer Torschütze Dressel konnte sich kein einziger Reservist so richtig für einen baldigen Einsatz in der Startelf empfehlen.

90. Minute: Doch noch der Ausgleich? Nein! Abruscia gelangt im Strafraum nochmal an den Ball, der übertritt die Linie nicht zwischen den Pfosten, sondern ein paar Meter daneben.

85. Minute: Buchta, Willsch und Koussou wollen sich über die rechte Seite kombinieren, aber der letztgenannte Löwe bugsiert einen Doppelpass in hohem Bogen ins Seitenaus. Das ist zu schwach, um Rosenheim in Verlegenheit zu bringen.

79. Minute: Eben verdribbelt sich Koussou, Rosenheim lässt nochmal einen Warnschuss ab. Wahrlich kein guter Auftritt es zweiten Anzugs der Löwen. Empfehlungen für die Startelf schauen anders aus.

70. Minute: Auf dem Rasen passiert herzlich wenig, weshalb sich Lacazette wohl dachte, mal ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen: Für eine rustikale Grätsche sieht er Gelb.

63. Minute: Die Löwen wechseln: Paul, Weeger und Kindsvater verlassen den Rasen, Debütant Severin Buchta, der wiedergenesene Marius Willsch und Leon Klassen kommen dafür ins Spiel.

58. Minute: Die Blauen liegen gegen die in rot gekleideten Gäste weiter zurück, weil die wenigen Chancen wie eben von Koussou nicht sitzen und insgesamt zu wenig kommt in der Offensive. Die ist mit Abruscia an vorderster Front auch etwas ungewöhnlich besetzt. Gelingt der Beer-Elf trotzdem noch der Ausgleich?

55. Minute: Koussou mit der Hundertprozentigen - und er schiebt doch tatsächlich vorbei! Der kleine Flügelflitzer ist auf und davon, läuft alleine auf das Tor zu und schließt eigentlich überlegt ab, doch der Ball rollt knapp am langen Pfosten vorbei.

51. Minute: Weeger schickt Kindsvater steil, der bisher kaum gelungene Aktionen zu verzeichnen hatte. Jetzt ist er ebenfalls einen Schritt zu spät. Abstoß.

48. Minute: Erster Eckball nach der Pause und der gehört den Löwen. Abruscia zirkelt die Kugel vom Tor weg, aber keiner seiner Kollegen findet sich als Abnehmer.

46. Minute: Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang!

45. Minute - Halbzeit: Pause auf Giesings Höhen. Die Löwen liegen nach 1:0-Führung mittlerweile mit 1:2 zurück gegen die Sechzger aus Rosenheim.

43. Minute: TOR für Rosenheim! Herbert Paul lässt den Mann mit dem klangvollen Namen Luftetar Mushkolaj über die Klinge springen. Ludwig Räuber verwandelt den fälligen Strafstoß cool und raubt den Sechzgern das zwischenzeitliche Remis. Jetzt führt Rosenheim - Spiel gedreht.

41. Minute: Das ist DIE Möglichkeit fir Benjamin Kindsvater: Der Rechtsaßen wird von Käpt'n Koussou bedient und steht völlig frei vor Herzig, der Abschluss des pfeilschnellen Dribblers gerät aber zu überhastet und schlägt hinter dem Tor ein am Zaun ein.

36. Minute: Was treibt eigentlich Romuald Lacazette? Der zuletzt von Bierofka und Gorenzel kritisierte Leihlöwe war einmal ein guter Zweitligaspieler. Aktuell läuft er seiner Form nach seiner Rückkehr vom SV Darmstadt 98 auf Giesings Höhen weiter hinterher. Auch heute kann er gegen Regionalligist Rosenheim noch keine großen Impulse setzen.

33. Minute: Gut 300 Zuschauer haben sich übrigens hier versammelt an der Grünwalder Straße - und sehen die nächste Chance für die Gäste: Krätschmer steht zum Freistoß bereit und schießt aus rund 18 Metern, zentrale Position. Hipper legt eine Flugeinlage hin und touchiert den Ball noch mit den FIngerspitzen, der wohl ohnehin vorbeigegangen wäre. Sicher ist sicher und weiter 1:1.

28. Minute: Fast das 2:1 für Rosenheim! Wieder Eckball von rechts, vor dem Tor steigt Markus Einsiedler am höchsten - und köpft knapp vorbei. Da ist ihm die Kugel etwas über den Scheitel gerutscht, sonst wären Bierofkas Löwen jetzt hinten.

22. Minute: Jetzt wieder Rosenheim: Krätschmer bringt einen Eckball von rechts vor das Tor, Hipper fängt die Kugel locker herunter. Der Reservetorhüter, zuletzt wegen Hendrik Bonmanns neuerlicher Verletzung auf der Bank, erweckt bisher einen sicheren Eindruck.

19. Minute: Dicke Chance für die Löwen! Dressel zieht auf dem linken Flügel das Tempo an und bedient den mitgelaufenen Koussou. Der kleine Dribbler schießt in halblinker Position aus spitzem Winkel, Rosenheims Schlussmann Marius Herzig kann den etwas zu unplatzierten Veruch entschärfen.

14. Minute: TOR für den TSV 1860 Rosenheim! Danijel Majdancevic taucht viel zu frei im Strafraum der Giesinger auf. Der Ex-Löwe lässt Hipper keine Chance und vollstreckt gekonnt per Flachschuss. Neuer Spielstand: 1:1!

12. Minute: Mit Kapitän Felix Weber, Torjägr Markus Ziereis und dem in Cottbus gesperrten Abräumer Daniel Wein schauen die nächsten Spieler vorbei. Wenig später kommt auch Innenverteidiger Simon Lorenz aus der Kabine. "Gute Besserung", ruft ein Fan dem Leih-Löwen zu - ein Pflaster an der Schläfe zeugt noch von seinem Zusammenprall vom Vortag. Eine schlimmere Verletzung hat sich der 21-Jährige zum Glück für den TSV nicht zugezogen.

10. Minute: TOOOR für den TSV 1860: So schnell können sich die Dinge ändern: Dennis Dressel bringt 1860 mit einem strammen Schuss in Führung. Sechzig München eins, Sechzig Rosenheim null!

10. Minute: Auf dem Spielfeld rührt sich unterdessen noch herzlich wenig. Beide Mannschaften sind noch nicht gefährlich vor das Tor des Gegners gelangt.

5. Minute: Der Erste Sieger-Löwen von gestern lässt sich blicken: Efkan Bekiroglu steht vor dem (nach wie vor geschlossenen) Löwen-Stüberl und unterhält sich angeregt. In Cottbus zählte der Spielmacher zu den besten Löwen und hatte maßgeblichen Anteil am zweiten Sieg in Folge. Zurück zum Stüberl: Immerhin für Getränke und belegte Semmeln ist im Außenbereich der derzeit brach liegenden Kult-Gaststätte gesorgt.

3. Minute: Erste Halbchance für 1860 - und zwar für 1860 Rosenheim: Shabani setzt sich auf dem rechten Flügel durch, seine Hereingabe kann Semi Belkahia zur Ecke klären. Ersatzkeeper Johann Hipper muss daraufhin erstmals eingreifen, faustet die Kugel aber aus der Gefahrenzone.

1. Minute: Das Spiel läuft!

Info am Rande: Weder Trainer, noch Sportchef sind bei Sechzigs Testspiel anwesend: Daniel Bierofka weilt in Hennef, auch Günther Gorenzel steht nicht an der Seitenlinie. Die Verantwortung trägt heute Bierofkas Co-Trainer Oliver Beer.

TSV 1860: Test gegen Regionalligist Rosenheim

Der TSV 1860 ist vorerst aus dem Gröbsten in der Dritten Liga raus: "Für uns war es eine gute Woche. Sechs Punkte, wir haben mal einen gewissen Abstand zur gefährlichen Zone hergestellt", sagte Löwen-Trainer Daniel Bierofka nach dem 2:1 bei Energie Cottbus.

Doch das Programm bleibt taff: An diesem Sonntag testen die Sechzger ihre zweite Reihe gegen 1860 Rosenheim aus der Regionalliga Bayern. Nach dem 1:0 gegen den SSV Ulm ist es bereits der nächste Test in kurzer Zeit. Schließlich sollen die Back-ups Druck ausüben auf die Stammmannschaft.

Verfolgen Sie das Testspiel am Sonntag ab 11 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie auch: Noten - Fünf Mal die Zwei für die Löwen in Cottbus

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading