Löwen-Kapitän bei Köllner außen vor TSV 1860: Erdmann gegen Jena gesperrt - Bekommt Weber seine Chance?

, aktualisiert am 05.03.2020 - 13:45 Uhr
Felix Weber (rechts) kommt unter Michael Köllner (links) nicht zum Zug. Foto: sampics / Stefan Matzke

Dennis Erdmann wird dem TSV 1860 beim Auswärtsspiel gegen Carl Zeiss Jena am kommenden Samstag gelbgesperrt fehlen. Trainer Michael Köllner könnte erstmals in der Rückrunde auf Kapitän Felix Weber setzen.

 

München - Löwen-Coach Michael Köllner muss beim Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Jena (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) umplanen.

Das Stamminnenverteidiger-Duo bestehend aus Dennis Erdmann und Aaron Berzel muss gesprengt werden. Erdmann sah am Samstag beim 4:3-Sieg gegen den Chemnitzer FC seine 10. Gelbe Karte. Somit fehlt der Abwehrspieler bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gelbgesperrt.

Felix Weber nur noch Ergänzungsspieler

Bei den Sachsen könnte somit erstmals seit langer Zeit wieder Felix Weber neben Aaron Berzel in der Innenverteidigung auflaufen. Der Löwen-Kapitän, der unter Ex-Coach Daniel Bierofka noch unangefochtener Stammspieler war, stand in der Rückrunde noch nicht in der Startelf.

Lediglich zwei Kurz-Einsätze stehen für das Löwen Urgestein bisher zu Buche. Wortführer Erdmann und Berzel, der sich aktuell in starker Verfassung befindet, gelten unter Köllner als gesetzt. "Ich weiß noch nicht, wie wir ihn ersetzen. Ich habe da verschiedene Dinge im Kopf", erklärte Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Eine mögliche Option Erdmann zu ersetzen, schloss der Oberpfälzer aber aus: "Tim Rieder werde ich aber eher nicht zurückziehen. Er ist bei uns ein Sechser."

 

TSV-1860-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

3 Kommentare