Löwen finalisieren Kader TSV 1860: Jetzt soll noch ein "routinierter" Innenverteidiger kommen

Sportliche Leitung des TSV 1860: Günther Gorenzel (li.) und Daniel Bierofka. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Zwei Neue trainieren beim Auftakt des TSV 1860 mit. Auch Marco Raimondo-Metzger und Youngster Niklas Lang bekommen einen Profivertrag. Zudem stehen die Löwen vor der Verpflichtung eines zweitligaerfahrenen Innenverteidigers.

 

München - Verschränkte Arme. Zusammengekniffene Augen. Und in Zivil. Eine abwehrende Körperhaltung, mit der Abwehrspieler Aaron Berzel am Dienstag inmitten kleiner Knirpse in Löwen-Trikots auf Giesings Höhen stand.

Berzel hofft auf Löwen-Vertrag

Der Noch-Profi des TSV 1860 gab dann doch einige Autogramme, bevor er voller Sehnsucht auf den Rasen blickte, wo die Sechzger ohne ihn den Trainingsauftakt der Spielzeit 2019/20 begingen. Während Berzel nach AZ-Informationen trotz einiger Angebote anderer Drittliga-Klubs auf eine Weiterbeschäftigung hofft, liefen zwei Neue auf: Torjäger Sascha Marinkovic, 26, zuletzt vertragslos.

Im Winter hatte der gebürtige Münchner mit serbisch-rumänischen Wurzeln überraschend seinen Kontrakt bei Regionalligist Wacker Burghausen aufgelöst. "Es ist kein Geheimnis, dass wir schon in der Vergangenheit an Sascha dran waren", erklärte Geschäftsführer Günther Gorenzel über den Viertliga-Torjäger (31 Treffer in 72 Spielen): "Er hat bewiesen, dass er in der Regionalliga ein Leistungsträger sein kann."

Der Sprung in Liga drei sei "sicherlich groß" und ein Vertrag bei 1860 trotz bevorstehender Sponsoringerhöhung von Hauptsponsor "die Bayerische" noch nicht fix.

Raimondo-Metzger und Lang bekommen Profiverträge

Auch Tim Wöhrle (20), defensiver Mittelfeldspieler, läuft derzeit als Testspieler auf. Gorenzel erklärt: "Er ist ein junger Spieler, der bei der TSG Hoffenheim ausgebildet wurde und einige Tage bei uns mitläuft. Semi Belkahia, der ja noch länger ausfallen wird, ist etwa im selben Entwicklungsstadium. Von dem her schauen wir uns diesen Spieler an." 

Wie schon beim Laktattest am Vortag dabei: die Innenverteidiger Marco Raimondo-Metzger und Niklas Lang. Metzger werde dank freigewordener Mittel durch die Vertragsauflösungen der U21-Akteure Alexander und Marcel Spitzer in den kommenden Tagen an 1860 gebunden. Auch Lang solle (vorsichtig) an die Profis herangeführt werden.

Sechzigs Option A in der Innenverteidigung soll aber ein Akteur mit Zweitliga-Erfahrung sein: "Wir sind sehr weit mit einem routinierten Innenverteidiger, der in den nächsten zwei Jahren hier Leistungsträger sein soll." Name? Noch unbekannt.

TSV 1860: Verwirrung um Berzel

Und Publikumsliebling Berzel, im letzten Jahr vom Regionalliga-Leistungsträger zum Drittliga-Reservisten mutiert? "Wir haben nicht gesagt, dass Aaron nicht mittrainieren darf. Aber mir wurde nie kommuniziert - und ich bin im intensiven Austausch mit seinem Berater - dass er mittrainieren will." 

Klingt danach, als gäbe es bei Berzel wie allen potenziellen Neulöwen noch reichlich Gesprächsbedarf.

Lesen Sie hier: Günther Gorenzel bestätigt - "Es gibt ein Angebot aus Abu Dhabi"

Lesen Sie auch: Grünwalder Stadion - Jetzt soll alles viel schneller gehen

Im Video: Die Löwen beim Laktattest

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading