Kimmich und Co. Länderspiele: Diese Bayern-Profis sind auf Achse

, aktualisiert am 29.05.2017 - 16:36 Uhr
Joshua Kimmich fliegt als einziger Bayern-Spieler mit der deutschen Nationalmannschaft zum Confed Cup nach Russland. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Joshua Kimmich ist der einzige Bayern-Spieler, der mit der deutschen DFB-Auswahl beim Confed Cup aufläuft. Was so alles auf seine Münchner Kollegen und ihre Nationalteams zukommt.

München - Solo für Joshua Kimmich: Der 22-Jährige steht als einziger Profi des FC Bayern im Kader, wenn die deutsche Nationalmannschaft beim Confed Cup in Russland spielt (17. Juni bis 2. Juli).

Immerhin: Mit den Noch-Hoffenheimern Niklas Süle und Sebastian Rudy stehen zwei zukünftige Bayern-Spieler im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Vor dem Confed Cup bestreitet die DFB-Auswahl noch zwei Partien - am 6. Juni das Freundschaftsspiel gegen Dänemark und am 10. Juni das WM-Quaifikationsspiel gegen San Marino.

Beim Confed Cup trifft due deutsche Mannschaft in der Gruppenphase auf Australien (19. Juni), Chile (22. Juni) und Kamerun (25. Juni). Besonders auf das Duell mit den Chilenen wird sich Kimmich freuen, denn dort trifft er auf Arturo Vidal. Der 30-Jährige steht im Aufgebot des Südamerikameisters für die Testspiele gegen Burkina Faso (3. Juni), Russland (9. Juni) und Rumänien (13. Juni).

Beim Confed Cup trifft Chile vor dem Duell mit Deutschland auf Kamerun (18. Juni) und zum Abschluss der Gruppenphase auf Australien (25. Juni).

Rafinha wieder für Brasilien

Während sich einige Bayern-Profis bereits in den wohlverdienten Urlaub aufgemacht haben, sind andere derzeit also unterwegs zu ihren Nationalmannschaften. Wie zum Beispiel Rafinha und Douglas Costa. Das brasilianische Duo legt einiges an Flugmeilen zurück.

Für Brasilien geht es nach Melbourne zu den beiden Testspielen gegen Argentinien (9. Juni) und Australien (13. Juni). Rafinha steht erstmals seit September 2015 wieder im Aufgebot der Selecao.

Renato Sanches steht im portugiesischen Aufgebot für die U21-Europameisterschaft (16. bis 30. Juni) und trifft in Polen in der Gruppenphase auf Serbien (17. Juni), Spanien (20. Juni) sowie Mazedonien (23. Juni). Robert Lewandowski bestreitet als Kapitän der polnischen Nationalmannschaft lediglich ein Spiel - und zwar am 10. Juni in der WM-Qualifikation gegen Rumänien (in Warschau).

Für Robben und Co. wird's eng

Für David Alaba steht mit Österreich in dieser Sommerpause ebenfalls nur eine Partie auf dem Plan: Am 11. Juni spielt das Team Austria in dr WM-Qualifikation in Dublin gegen Irland (11. Juni). Auch Arjen Robben und die Niederlande brauchen dringend ien paar Punkte in der WM-Quali. Nach einem Freundschaftsspiel in Agadir gegen Marokko (31. Mai) reist die Elftal nach Rotterdam, um dort zuerst im Testspiel gegen die Elfenbeinküste (4. Juni) und dann in der WM-Qualifikation gegen Luxemburg (9. Juni) anzutreten.

Für Thiago geht die Reise zuerst nach Murcia, wo die spanische Nationalmannschaft auf Kolumbien triff (7. Juni) und sich auf das WM-Qualifikationsspiel in Mazedonien (11. Juni) vorbereitet.

Mehr zum Thema: Lucio und Cafú ohne Verständnis für DFB-Stars

 

0 Kommentare