Kammerzofe zuckelt hinterher Queen schippert mit Gauck über die Spree

Schaulustige können am Mittwoch die Queen dabei beobachten, wie sie mit Bundespräsident Gauck auf der "Ajax" über die Spree schippert. Foto: dpa/az

Wer einen Blick auf die Queen erhaschen möchte, der sollte sich am Mittwoch an die Spree stellen. Zusammen mit Bundespräsident Gauck schippert Elizabeth II. im Boot "Ajax" vom Schloss Bellevue bis zum Regierungsviertel.

 

Berlin - Queen-Fans und Schaulustige können am Mittwoch miterleben, wenn Elizabeth II. zusammen mit Bundespräsident Joachim Gauck im Boot "Ajax" über die Spree schippert.

Auch Prinz Philip und Gaucks Lebensgefährtin Daniela Schadt gehen mit an Bord, wie die Britische Botschaft mitteilte.

Die "Ajax" habe für den Auftritt der 89-jährigen Monarchin einen bequemeren Einstieg mit drei Extra-Stufen bekommen.

Der britische Botschafter Simon McDonald und eine Kammerzofe der Queen zuckeln mit dem Boot "Don Juan" hinterher, wie der Eigner Schiffskontor bekanntgab.

Vom Schloss Bellevue bis zum Kanzleramt

Die Fahrt soll gegen 11.30 Uhr am Schloss Bellevue beginnen. Nach geplanten 17 Minuten werde die Queen im Regierungsviertel an Land gehen und danach im Kanzleramt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfangen.

"Die Königin möchte bei all ihren Auslandsreisen möglichst viele Menschen treffen", unterstrich die Botschaft laut Mitteilung. Daher sind das Nordufer der Spree, wo der Hauptbahnhof liegt, und ein Teil des Südufers am Haus der Kulturen der Welt für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Südufer am Regierungsviertel und die Brücken sind gesperrt.

Lesen Sie hier alle News zum Queen-Besuch

 

Fahrverbot für andere Schiffe

Die Polizei begleitet die königliche Schiffstour mit eigenen Booten. Für andere Schiffe wird die Spree zwischen Innenministerium und Friedrichstraße während der königlichen Wasser-Tour gesperrt.

 

0 Kommentare