Junge oder Mädchen? Royal-Baby von Meghan und Harry: Dieser Name steht hoch im Kurs

Prinz Harry und die hochschwangere Herzogin Meghan bei einem Empfang im März im Buckingham Palast. Foto: dpa/Dominic Lipinski

Welches Baby-Geschlecht wird das erste Kind von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) haben? Noch ungewiss! Wetten über den möglichen Namen des Royal-Babys werden längst angenommen. Die AZ zeigt: Diese Vornamen liegen derzeit hoch im Kurs.

 

Ende April oder Anfang Mai kommt das Royal-Baby von Meghan und Harry - der Geburtstermin rückt damit immer näher. Gespannt warten Royal-Fans auf das Geschlecht und den Namen des Kindes. Angeblich wissen selbst die werdenden Eltern nicht, ob es ein Junge oder Mädchen wird, wie "People" berichtete. "Wir lassen uns überraschen", soll Meghan im Januar gesagt haben.

Royal-Baby wird ein Mädchen: Name Elizabeth sehr wahrscheinlich

Sollte es ein Mädchen werden, so rechnen Royal-Experten damit, dass Harry und Meghan den Namen Elizabeth für ihr Baby auswählen werden - wahrscheinlich allerdings nur als zweiten Vornamen. Der Name der Queen findet sich bei vielen jüngeren Familienmitgliedern:

  • Prinzessin Anne Elizabeth Alice Louise (Tochter der Queen)
  • Zara Anne Elizabeth (Tochter von Prinzessin Anne und Enkelin der Queen)
  • Lena Elizabeth (Tochter von Zara Phillips und Urenkelin der Queen)
  • Prinzessin Beatrice Elizabeth Mary (Tochter von Prinz Andrew und Enkelin der Queen)
  • Louise Alice Elizabeth Mary (Tochter von Prinz Edward und Enkelin der Queen)
  • Isla Elizabeth (Tochter von Peter Philipps und Urenkelin der Queen)
  • Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana (Tochter von Prinz William, Urenkelin der Queen)

Weitere Namen für ein Mädchen: Diana, Victoria, Alice und Grace

Die meisten Wetten werden derzeit für Elizabeth abgegeben, sagt Harry Aitkenhead von "Coral": "Elizabeth ist der neue Favorit." Danach folgen Diana und Victoria (so hieß Harys Ururgroßmuter). Alice, Mary, Sofia, Alexandra und Grace sind derzeit weit abgeschlagen.

Junge für Meghan & Harry? Royal-Baby könnte Albert oder Philip heißen

Laut der britischen Wettfirma "Ladbrokes" sind männliche Vornamen dagegen deutlich weniger beliebt. Auf die Namen Albert und Philip wird jeweils nur noch im Verhältnis 12:1 gesetzt. Die Buchmacher lassen aber auch über Arthur, James, Henry, Spencer, Alexander und Edward abstimmen. Insgesamt wetten allerdinigs mehr Briten auf ein Mädchen als auf einen Jungen.

Welchen Nachnamen trägt das Royal-Baby?

Das Kind von Meghan und Harry wird einen anderen Nachnamen als die Kinder von Kate und William tragen. Während Williams Familie den Adelstitel "von Cambridge" trägt, bekam Harry von seiner Großmutter den "von Sussex"-Titel. Deshalb wird das neueste Royal-Baby der britischen Königsfamilie den Nachnamen von Sussex tagen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading