Interesse von Jahn Regensburg? TSV 1860: Zwist mit Daniel Bierofka - Krisensitzung in Giesing!

Unterschiedliche Meinungen beim TSV 1860: Oberlöwe Robert Reisinger (Mi.) und Trainer Daniel Bierofka. Foto: imago/MIS

Daniel Bierofka deutet an, den TSV 1860 verlassen zu können. Am Freitag soll es eine Aussprache mit Löwen-Präsident Robert Reisinger geben. Am angeblichen Interesse von Jahn Regenburg soll derweil nichts dran sein.

 

München/Regensburg - "Jetzt muss Sechzig ihm auch was bieten!" Sechzig-Ikone Benny Lauth hat sich im Gespräch mit der AZ auf die Seite von Daniel Bierofka geschlagen.

Daniel Bierofka wirkt reichlich frustriert

Bierofka wirkt in diesen Tagen reichlich frustriert, deutete sogar einen möglichen Abgang an, sagte, dass er sich "natürlich Gedanken" mache. Seit Monaten fällt in Giesing auf, dass der 40-jährige Coach und Oberlöwe Robert Reisinger zumindest öffentlich nur das Nötigste miteinander reden, sich im Grünwalder Stadion eher aus dem Weg gehen. Es steht sogar der Vorwurf im Raum, der Vereinspräsident habe dem Löwen-Trainer nicht direkt zum Klassenerhalt in der Dritten Liga gratuliert.

Zudem wird zwischen Tegernseer Landstraße und Grünwalder Straße derzeit heiß diskutiert, wer denn nun schuld an der offensichtlichen Fehlplanung für die kommende Saison sei. Die Sportliche Leitung oder der Geschäftsführer? Beide Seiten? Und was ist die Rolle des Vereins als Gesellschafter in dieser Gemengelage? Sportchef Günther Gorenzel wies jüngst im AZ-Interview schon mal jede Schuld von sich und Bierofka.

Nach AZ-Informationen soll es am Freitag nun eine Krisensitzung zwischen dem Reisinger-Präsidium sowie Gorenzel und Bierofka geben. Ein Treffen, in dem es bestensfalls zu einer Aussprache kommen soll. Die Zeit drängt! 

Beim TSV 1860 herrscht Stillstand

Andere Klubs der Dritten Liga treiben ihre Planungen für die kommende Saison unter Hochdruck voran, während beim TSV 1860 (mal wieder) Stillstand herrscht. Sodass Bierofka bald hinschmeißen könnte? Wie die AZ aus gut unterrichteten Kreisen aus der Oberpfalz erfuhr, soll zumindest am angeblichen Interesse von Jahn Regensburg nichts dran sein.

Unter anderem, weil die vermeintlich defensive Spielphilosophie Bierofkas mit der des Jahn, auf Umschaltspiel, Pressing und Tempofußball zu setzen, nur bedingt zusammenpasse, heißt es.

Können sich das 1860-Präsidium und Bierofka wieder annähern? Oder kommt es zur Komplett-Blockade. In diesen Tagen steht für die Giesinger viel auf dem Spiel – mal wieder.

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading