"Ich konnte nicht tatenlos zusehen" Müll-Chaos: Münchner Promi-Wirt Ugo Crocamo räumt auf

Überall Müll am Promenadeplatz: Ugo Crocamo räumt auf. Foto: privat, AZ-Montage

Promi-Wirt Ugo Crocamo legt selbst Hand an: Weil vor seinem Lokal am Promenadeplatz der Müll überquoll, hat er den Abfall kurzerhand selbst entsorgt.

 

Selbst ist d(ies)er Mann: Als Promi-Wirt Ugo Crocamo (H'ugo's, Tambosi) sah, dass der Promenadeplatz vor seiner Pizzeria im Müll versank, stank es ihm im wahrsten Sinne gewaltig und er packte selbst mit an.

Mehrere volle Müllsäcke brachte er weg. Zur AZ sagte der Gastronom: "Durch das schöne Wetter haben viele Leute ihre Sachen zum Mitnehmen gegessen, aber leider haben sie ihren Müll nicht mitgenommen. Die Abfalleimer quollen über, die Müllabfuhr kam nicht mehr hinterher. Überall lag Müll herum, widerlich. Ich konnte nicht tatenlos zusehen."

Erste Lockerungen sind "ein guter Anfang"

Ob es ab Montag, wenn die Freischankflächen wieder öffnen, besser wird, bleibt abzuwarten. Freut er sich auf die ersten Lockerungen? Ugo Crocamo dazu: "Auf jeden Fall! Auch wenn wir draußen nur 80 statt knapp 300 Leute bewirten werden, ist das ein guter Anfang."

Langweilig wurde ihm in den letzten Wochen nicht. Ugo baute sein neues Lokal, das Eboli in Grünwald, um: "So entspannt wie jetzt waren die Bauarbeiten noch nie. Wir können uns Zeit lassen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen."

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading