"Halte ich nicht für abwegig" Felix Magath kann sich Mark van Bommel als Trainer des FC Bayern vorstellen

Ex-Coach Felix Magath kann sich Mark van Bommel gut als Trainer des FC Bayern vorstellen. Foto: AZ-Montage, Augenklick/Rauchensteiner/firo

Immer wieder wird Mark van Bommel als künftiger Trainer des FC Bayern gehandelt - nun legt Felix Magath nach. Vor allem das gute Verhältnis des Ex-Kapitäns zu den Bossen des Rekordmeisters sei demnach ein Vorteil.

 

München - Felix Magath hält eine Verpflichtung von Mark van Bommel als künftigen Trainer des deutschen Rekordmeisters Bayern München für nicht unwahrscheinlich. "Wenn Sie mit diesem Namen spekulieren, dann würde ich sagen, haben Sie ein gutes Näschen. Van Bommel als ehemaliger Spieler hier (...) hatte zu den Bayern-Bossen auch damals schon einen sehr guten Draht. Daher halte ich diese Personalie nicht für abwegig", sagte der frühere Bayern-Coach der Mediengruppe RTL.

Magath: Unter Kovac fehlt die Konstanz

Der frühere Bayern-Profi van Bommel (42) trainiert derzeit den niederländischen Vize-Meister PSV Eindhoven und wurde in München zuletzt als möglicher Nachfolger von Niko Kovac (47) gehandelt. Kovac macht es laut Magath (65) "ganz hervorragend" beim Rekordmeister, allerdings hätten sich die ganze Saison über "gute Leistungen mit schwachen Auftritten abgewechselt".

Dass Kovac in München infrage gestellt wird, liegt aus Magaths Sicht an dessen Vorgesetzten. Es seien "die Verantwortlichen von Fußballvereinen, die einen Trainer entweder stark oder schwach machen", sagte er: "Wenn das Feld so bestellt wird, dass sich jeder, dem eine Entscheidung nicht passt, darüber auslassen darf, dann kommt es halt dazu, dass ein Trainer schnell in der Kritik ist und sich letztendlich für jede Entscheidung rechtfertigen muss.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading