Große Gastro-Überraschung Promi-Wirt zieht's nach Grünwald: Ugo übernimmt legendäres Eboli

Hoch die Hände, neues Gelände: Ugo Crocamo (H’ugo’s) übernimmt das Eboli in Grünwald. Foto: Kimberly Hagen

Jetzt auch noch Grünwald: Münchens Pizza-Liebling greift den Schickimicki-Vorort an und wird neuer Pächter. Alle Details exklusiv in der AZ.

 

Grünwald - Könnten die Wände sprechen, sie würden nicht aufhören zu erzählen. Wie es damals war mit dem Kaiser, Lothar, Effe, Trap, Rummenigge, Scholli, Uli Hoeneß, Luca Toni, Giovane Elber, Mario Basler, Zé Roberto und allen anderen. Gemeint sind nicht die Räume an der Säbener Straße, sondern die vom Eboli in Grünwald, dem Wohnzimmer vom FC Bayern. Ständig haben es die Männer, natürlich nie allein, hier krachen lassen.

Eboli: Legendäres Restaurant im Schickimicki-Vorort

Die Osteria Eboli in der Schlossstraße ist das legendäre Ristorante im Schickimicki-Vorort. Aber nicht nur die Sportler zeigten Feier-Kondition, auch die Show-Stars (von Roland Kaiser bis Senta Berger). Nachdem sich Padrone Giovanni Placentra zurückgezogen hatte (und schließlich gestorben ist) und Nachfolger Philipp Jüngling gemerkt hat, dass "ich halt kein Italiener bin" und sich lieber auf seine anderen Lokale (das japanische Usagi und das spanische Palau) konzentrieren will, kommt nun kein Geringerer als Ugo Crocamo ins Spiel.

Der Pizza-Liebling und Groß-Gastronom (H’ugo’s, Tambosi) hat in seinen Läden zwischen Promenadeplatz und Starnberger See zwar alle Hände voll zu tun. Aber: "Ich liebe Baustellen, das Gefühl, wenn etwas Neues entsteht", sagt er lächelnd.

Die Gerüchteküche brodelt seit Tagen, der AZ bestätigt der Italiener jetzt: "Si, veramente, es ist wahr: Ich übernehme das Eboli, diese legendäre Institution und freue mich sehr auf Grünwald!"

Zum 1. März wird Crocamo der neue Pächter, zwei Monate wird umgebaut – Ende April soll wiedereröffnet werden.  Mit neuem Namen (by H’ugo’s), neuem Look und neuer Speisekarte.

Nicht nur die berühmte Trüffelpizza wird nun künftig auch Grünwald erobern. "Die Speisekarte hat für jeden Geldbeutel etwas", sagt Crocamos Verlobte Melli Fischer. "Das Konzept, das sich in München bewährt hat, wollen wir auch in Grünwald aufgreifen: Das H’ugo’s ist für alle Generationen da. Ob auf ein Glaserl Wein oder ein Drei-Gänge-Menü, bei uns soll jeder Gast glücklich werden."

Koch bekam Crash-Kurs im Drei-Sterne Restaurant

Dafür hat Multi-Macher Crocamo seinen neuen Koch gerade auf einen zweimonatigen Crash-Kurs in ein Drei-Sterne-Restaurant geschickt.

Die Optik soll ein Mix werden aus H’ugo’s, Weinbar und Tambosi: "Gemütlich, warme Farben, eine offene Küche, dazu Lounge-Bereiche, ein großer Kamin, eine tolle Terrasse."

75 Plätze gibt es jeweils drinnen und draußen. Die Terrasse grenzt an die Fußgängerzone, auf der anderen Seite befindet sich die Schlosspassage – das Einkaufszentrum. Geschäftsführer Peter Hinderer zur AZ: "Wir freuen uns total, dass Ugo frischen Wind nach Grünwald bringt." Viele (berühmte) Anwohner, die noch ins H’ugo’s nach München pendeln, sind ebenfalls in Vorfreude, wie Ugo auf seinem Handy sehen kann. Ständig ploppt eine "Auguri"- Nachricht auf. Das H’ugo’s in Grünwald spricht sich herum.

Doch auch auf Münchner freut sich der Gastronom: "Wir werden Fahrer haben, die dafür sorgen, dass alle feiern können und trotzdem gut und entspannt nach Hause kommen."

Lesen Sie auch: Ugo Crocamo und Melli Fischer über ihre Heiratspläne

Lesen Sie auch: Das Asamschlössl in Thalkirchen bekommt neue Pächter

 

17 Kommentare