Funkstille beim Polo-Ausflug Körpersprachen-Expertin analysiert Zoff zwischen Meghan und Kate

Zwischen den Herzoginnen Catherine und Meghan soll Eiszeit herrschen. Foto: Joe Giddens/PA Wire/dpa

Eiszeit bei den Herzoginnen Catherine und Meghan? Beim royalen Familienausflug zur "Royal Charity Polo Trophy" würdigen sich die beiden Prinzen-Gattinnen keines Blickes. Eine Expertin hat jetzt die Körpersprache von Kate und Meghan analysiert.

 

Wokingham - Eigentlich sollte es ein harmonischer Familienausflug werden. Zwischen den Herzoginnen Catherine und Meghan scheint aber absolute Eiszeit zu herrschen. Auf der "Royal Charity Polo Trophy" war zwar die royale Familie anwesend, aber man sah Meghan und Catherine kaum zusammen.

Kate und Meghan: Beim Polo mit den vier Kindern

Wenn sie doch mal am gleichen Ort waren, schienen sie sich komplett zu ignorieren. Judi James, eine Expertin für Körpersprache, hat das verhalten der royalen Ladies analysiert. Im Interview mit "The Mirror" führt sie die Nichtbeachtung von Herzogin Kate und Herzogin Meghan auf das unterschiedliche Alter ihrer Kinder zurück.

So ist das Verhältnis zwischen Kate und Meghan

"Während Mütter von Kleinkindern [...] zusehen können, wie sie spielen, ist Archie noch in dem Stadium, in dem Meghan ihm ihre ungeteilte Aufmerksamkeit schenkt, während sie ihn in ihren Armen wiegt", sagt die Expertin der englischen Zeitung. Kates Kinder dagegen können über den Rasen tollen und fordern Mamas Aufmerksamkeit auf eine andere Weise.

Aber ist das tatsächlich der einzige Grund für das Verhalten von Meghan und Kate? Nicht ganz, spekuliert Judi James. Die Konzentration auf die Kinder könne ein "bewusster Versuch sein, einander auszuweichen". Ob die royalen Ladys sich jemals miteinander vertragen werden? Immer wieder werden Gerüchte um böse Streits zwischen den Familien laut.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading