"Lewa ist der Wahnsinn" FC Bayern: Dreierpacker Robert Lewandowski stiehlt Debütanten die Show

Robert Lewandowski war gegen Schalke 04 der Mann des Spiels. Foto: imago/Mika Volkmann

Beim FC Bayern München standen in den letzten Tagen die Neuzugänge um Philippe Coutinho im Fokus. Beim Sieg gegen den FC Schalke erinnert Robert Lewandowski die Fans daran, dass der Rekordmeister schon vorher einen Weltstar in seinen Reihen hatte.

 

München - Der 3:0-Sieg des FC Bayern auf Schalke wurde zum großen Debütanten-Ball. Lucas Hernández gab sein Debüt in der Bundesliga. Der neue Superstar Philippe Coutinho und Neuzugang Ivan Perisic durften zum ersten Mal überhaupt für ihren neuen Klub auflaufen. Und doch war es einer aus der alten Garde, der am Ende alle Neuen überstrahlte: Robert Lewandowski. Der Pole erzielte alle drei Bayern-Tore und erlegte die Schalker somit fast im Alleingang.

"Lewa ist der Wahnsinn", schwärmte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem Spiel. "Er ist ein Stürmer, wie man sich ihn nur wünschen kann. Fünf Tore in zwei Spielen - die Messlatte hat er schon mal ziemlich hoch gesetzt. Mal schauen, wie viele Tore er dieses Jahr noch schießt. Er ist ein unglaublicher Stürmer und zeigt das Spiel für Spiel", so Salihamidzic weiter.

Auch Niko Kovac lobte seinen Stürmer ausdrücklich: "Diese Effizienz, diese Kaltschnäuzigkeit - die ist einzigartig! Ich hoffe, dass Lewy die nächsten Wochen und Monate so weiter macht", sagte der Bayern-Trainer auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Lewandowski als königsblaues Schreckgespenst

Selbst neutrale Zuschauer konnten bei der Vorstellung des Polen nicht anders, als den Hut zu ziehen. Ein kaltschnäuziger Elfmeter, dann ein traumhafter Freistoß in Lionel-Messi-Manier und eine Ball-Mitnahme zum Zungeschnalzen vor dem 3:0. Kein Wunder, dass die Bayern den Vertrag mit ihrem Tor-Garanten schon bald bis 2023 verlängern wollen.

Beim Gegner löst Lewandowski wohl keine Schwärmerei, sondern eher Albträume aus. Gerade in der Veltins-Arena scheint sich der 31-Jährige besonders wohl zu fühlen. Sein erstes Bundesliga-Tor überhaupt erzielte er dort im BVB-Trikot. Sein erstes Bundesliga-Tor für die Bayern durfte der Stürmer auch in Gelsenkirchen bejubeln. In den letzten neuen Spielen gegen Schalke hat der Pole immer getroffen - er ist das königsblaue Schreckgespenst.

In den letzten Tagen drehte sich alles um die Neuen bei Bayern. Nach dem fulminanten Auftritt von Lewandowski auf Schalke war dies zumindest nach Abpfiff nicht mehr der Fall.

 

FC-Bayern-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading