FC Bayern und ManCity nähern sich Bericht: Zehn Millionen Euro fehlen noch für Sané-Transfer

, aktualisiert am 14.05.2020 - 14:09 Uhr
Wohl bald ein Münchner: Leroy Sané. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

Der FC Bayern steht einem Bericht zufolge kurz vor der Verpflichtung von Leroy Sané. Der Spieler wird den Rekordmeister wohl deutlich weniger kosten als noch im Sommer.

 

München - Steht der Deal des Jahres nun tatsächlich vor dem Abschluss? Nach "kicker"-Informationen rückt der Transfer von Nationalspieler Leroy Sané (24/Manchester City) zum FC Bayern jedenfalls immer näher.

Das Magazin berichtete in seiner Ausgabe vom Donnerstag, dass Sané den Münchnern in der Gehaltsfrage entgegengekommen sei und einen Fünfjahresvertrag erhalten solle. Bei der Ablöse gebe es noch eine Differenz von zehn Millionen Euro. So soll Bayern 40 Millionen Euro geboten haben, während der Klub von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola 50 Millionen Euro für den Flügelstürmer haben möchte. Bei zehn Millionen Differenz sollte doch eine Einigung möglich sein.

Rummenigge schweigt zu Sané-Gerüchten

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wollte sich kürzlich auf AZ-Nachfrage nicht zu Sané äußern. Er erklärte, dass man über Spieler, die bei anderen Klubs unter Vertrag stehen, nichts sagen werde. Die Münchner Bosse sind daran interessiert, ihr gutes Verhältnis zur Klubführung aus Manchester aufrecht zu erhalten, um die Verhandlungen nicht zu belasten.

Klar ist: Falls der Wechsel klappt, wird Sané definitiv günstiger für Bayern als im Sommer 2019. Da war noch eine Ablösesumme in Höhe von 125 Millionen Euro im Gespräch.

 

12 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading