FC Bayern-Transfergerücht Dante auf dem Sprung zu Ex-Verein Gladbach?

Wechselt er oder bleibt er doch? Die Zukunft von Bayerns Innenverteidiger Dante ist ungewiss. Foto: dpa

Die letzten Tage der Sommer-Transferphase sind alles andere als ruhig - so brodelt es auch beim FC Bayern weiter munter in der Gerüchteküche. Vor allem um die Zukunft von Dante wird spekuliert.

 

München - Vor einigen Tagen fand Sportvorstand Matthias Sammer deutliche Worte bezüglich der Personalie Dante: "Wenn Dante auf uns zukommt und uns bittet, dass er gehen kann, dann werden wir uns damit auseinandersetzen". Mit anderen Worten: Dante steht beim FC Bayern auf dem Abstellgleis, Trainer Guardiola berücksichtigt ihn kaum noch in der Münchner Verteidigung.

So steht er beispielsweise gegen Leverkusen nicht in der Startaufstellung, und das, obwohl Jerome Boateng gesperrt und Mehdi Benatia verletzt ist. Stattdessen spielen Alaba, Alonso und Rafinha in einer Dreierkette. Ein klares Zeichen.

Diese Nachricht ruft natürlich andere Vereine auf den Plan - neben dem VfL Wolfsburg schaltet sich jetzt auch Dantes ehemaliger Verein Borussia Mönchengladbach in das Rennen um den Brasilianer ein. Gladbachs Trainer Lucien Favre während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder Bremen über Dante: "Wir haben noch zwei, drei Tage. Es kann viel passieren. [...] Natürlich – mal sehen was passiert. Wir haben momentan ein wenig Pech in der Abwehr. Abwarten – es sind noch wenige Tage."

Der Kampf um den ehemaligen Spieler und Publikumsliebling könnte sich für Sportdirektor Max Eberl allerdings als äußerst schwierig gestalten. Der VfL Wolfsburg hat Dante ein Gehaltsangebot unterbreitet, dass er womöglich nicht ablehen kann, und auch Vereine aus der englischen Premier League sind am 31-Jährigen interessiert.

Die Zukunft von Dante ist also weiter offen - noch bis 31. August hat er Zeit, eine Entscheidung zu treffen und möglicherweise zu dem Verein zurückzukehren, der ihn vor einigen Jahren berühmt machte.

 

0 Kommentare