FC Bayern testet in Niederbayern 3:0-Sieg in Landshut - Ribéry und Alaba treffen

Souverän gewinnen die Bayern mit 3:0 in Landshut. Die Partie steht im Schatten des Amoklaufs von München. Sehen Sie hier die Bilder des Spiels. Foto: dpa

Ohne großen Glanz gewinnen die Bayern in Landshut gegen die dortige Spielvereiningung. Calro Ancelotti nutzt die Gelegenheit und rotiert viel.

 

Landshut - Der FC Bayern München hat seine makellose Testspielbilanz unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti gewahrt und einen weiteren glanzlosen Pflichtsieg eingefahren. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann bei der SpVgg Landshut am Samstag vor 7500 Zuschauern ohne große Probleme mit 3:0 (2:0).

Nach der Gewalttat mit neun Toten in einem Münchner Einkaufszentrum am Freitagabend trugen beide Mannschaften Trauerflor. Mit einer Schweigeminute gedachten die Teams zudem vor dem Anpfiff der Opfer. Die Tore erzielten Franck Ribéry (34. Minute), David Alaba (39.) und der 19 Jahre alte Daniel Hägler (79.).

Nach dem 4:3 beim SV Lippstadt am vergangenen Samstag und dem 1:0 gegen Manchester City und Ex-Trainer Pep Guardiola am Mittwoch war es der dritte Sieg im dritten Testspiel unter Ancelotti. Der Italiener schonte in Landshut die Spanier Xabi Alonso und Thiago Alcántara, der nach der EM erst in dieser Woche ins Training eingestiegen war. Am Montag treten die Münchner ihre USA-Reise an.

Die Partie in Landshut stand weniger als 24 Stunden nach der Gewalttat von München im Schatten der Ereignisse des Vortages. "Wir sind entsetzt über diese abscheuliche Tat", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor der Partie.

 

1 Kommentar