FC Bayern Lahm betont die „klare Linie“ von Löw

FC-Bayern-Kapitän Philipp Lahm hat Bundestrainer Joachim Löw gegen die Kritik von Uli Hoeneß in Schutz genommen. Löw spreche „die Dinge ganz klar an.

Frankfurt/Main
- Philipp Lahm hat Bundestrainer Joachim Löw gegen die Kritik von Uli Hoeneß in Schutz genommen. Löw spreche „die Dinge ganz klar an. In der Halbzeit, vor dem Spiel und auch danach“, sagte Lahm, Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, in einem Interview mit „Sportbild“ (Mittwochausgabe). „Ob das hart ist oder nicht, will ich weder beurteilen noch entscheiden. Wichtiger finde ich, dass Jogi Löw eindeutig eine klare Linie hat“, erklärte der Münchner zu den Vorwürfen von Hoeneß, dem Präsidenten des FC Bayern, in Richtung Löw. Der Bundestrainer sei nicht hart genug, hatte Hoeneß behauptet.

 

Lahm wird am Freitag im WM-Qualifikationsspiel in Dublin gegen Irland wegen zwei Gelber Karten in den letzten Spielen fehlen. „Ich war noch nie gesperrt, auch nicht im Klub“, sagte Lahm. „Es wird komisch sein, das Spiel von draußen mit ansehen zu müssen.“

 

0 Kommentare