FC Bayern Bayern im Sommer: „Mit Kroos und Ribéry“

Servus, Leverkusen, Bayern ich komme (zurück): Toni Kroos. Foto: dpa

MÜNCHEN - Einer soll zurückkehren, der andere verlängern: Rummenigge glaubt an ein Dribbler-Mittelfeld

 

Karl-Heinz Rummenigge hat ein gutes Gefühl. Dass Bayern am Ende der Saison die Meisterschaft holt, glaubt der Vorstandsboss nach der Siegesserie im Winter ohnehin. Doch auch in Sachen Vertragsverlängerung mit Franck Ribéry wähnt sich Rummenigge auf einem guten Weg. „Ich bin da nicht so pessimistisch“, sagte Rummenigge am Rande der Verleihung des Ehrenrings der Stadt München an Uli Hoeneß zur AZ, „speziell Uli und ich haben ja einen sehr guten persönlichen Kontakt zu Franck. Er weiß, was er hier beim FC Bayern hat. Warum soll er weg? Außerdem: In Spanien und in England sind die Steuersätze für Ausländer extrem gestiegen, das spielt auch eine Rolle.“

Der eine Dribbler, Ribéry, soll bleiben, der andere, Toni Kroos, dagegen wieder zurückkommen. Keinesfalls wolle man den Jungstar, der bei Leverkusen momentan auftrumpft, noch ein weiteres Jahr bei Jupp Heynckes zur Lehre gehen. „Wir wären ja mit dem Klingelbeutel geschlagen, wenn wir ihn nicht zurückholen im Sommer“, meinte Hoeneß, „Toni Kroos kommt zu hundert Prozent zu uns zurück“, stellte Rummenigge nochmals klar, „ich habe kürzlich mit ihm gesprochen und ihm gesagt, er solle sich nicht verrückt machen lassen, was da um ihn herum derzeit passiert. Wir sind sehr glücklich über seine Entwicklung in Leverkusen, aber nächstes Jahr macht er die wirklich wichtigen Vorlagen und die wirklich wichtigen Tore für uns, beim FC Bayern“, meinte Rummenigge.

Als Stammspieler, Trainer Louis van Gaal scheint großes vor zu haben im Bayern-Mittelfeld. „Louis van Gaal ist von Toni Kroos begeistert, und er kann sich gut vorstellen, dass wir nächstes Jahr im Mittelfeld mit Kroos und Ribéry spielen werden“, so Rummenigge.

 

0 Kommentare