Ex-Bayer jetzt bei Köln Pizarro: "Unter mir würde Müller immer spielen"

Stürmten einst zusammen für den FC Bayern: Claudi Pizarro (l.) und Thomas Müller. Foto: Andreas Gebert/dpa

Mit dem 1. FC Köln befindet sich Claudio Pizarro in der Bundesliga gerade auf dem letzten Tabellenplatz. Für ihn ist klar: Die Meisterschaft wird für die Bayern in dieser Saison kein Selbstläufer.

 

Köln - Der Ex-Münchner Claudio Pizarro sieht seinen ehemaligen Verein trotz oder gerade wegen des Trainerwechsels vor einer schwierigen Saison. "In diesem Jahr ist es für den FC Bayern nicht so einfach wie in den letzten. Ich glaube nicht, dass die Bayern wieder so deutlich Meister werden", sagte der 39 Jahre alte Neuzugang des 1. FC Köln im Interview mit spox.com. Vor allem Borussia Dortmund habe "eine gute Mannschaft".

In Köln will Pizarro, der zuvor 430 Bundesliga-Spiele für Werder Bremen und die Bayern bestritten hatte, der Mannschaft mit seiner Erfahrung "und mit meinen Toren helfen" sowie sich für die WM 2018 mit Peru empfehlen. Zu den Diskussionen über seinen ehemaligen Mitspieler Thomas Müller sagte er: "Unter mir würde er immer spielen, auch, weil er Spaß in eine Mannschaft bringt."

Die Münchner hatten sich in der vergangenen Woche von Carlo Ancelotti getrennt. Neuer Trainer soll laut BILD Jupp Heynckes werden, mit dem Pizarro und die Bayern 2013 das Triple gewannen.

 

3 Kommentare