Ess-Klasse Restaurant Huber: Neue Chance für Gaumenfreuden

Michael Huber bekocht die Gäste der Ess-Klasse noch den ganzen Februar lang. Foto: Katharina Alt

Das Restaurant Huber geht mit der Ess-Klasse in die Verlängerung. Noch bis zum 1. März wird es das Menü mit begleitenden Weinen für 59 Euro geben

 

München - Leider haben wir keinen Platz mehr bekommen. Wird das Restaurant Huber in die Verlängerung gehen?“ So oder so ähnlich lautete die Frage, die unser Leserforum füllte und die Telefone von Rindchen’s Weinkontor beschäftigte.

Schnell war die Ess-Klasse ausgebucht, viele konnten keinen Tisch mehr ergattern. Aber wir haben nichts verraten – bis jetzt.

Die Ess-Klasse wird in die Verlängerung gehen. Ab Dienstag, den 18. Februar, legt das Restaurant Huber noch einmal nach – ausgenommen sind nur die Ruhetage, Sonntag und Montag.

Zwei weitere Wochen lang also können AZ–Leser die fünf Gänge, die Michael Huber für die Ess-Klasse kreiert hat, genießen: Ein Forellengericht zur Vorspeise. Zum zweiten Gang ein rauchig-süßliches BBQ-Schwein (das sogar nicht-Schwein-Esser überzeugt), dann ein Kabeljaufilet auf Rote-Beete-Spiegel.

Zur Hauptspeise wird eine geschmorte Kalbshaxe serviert, auf die noch ein delikater Streifen Käsekuchen folgt, der trotz besserer Vorsätze noch einen Platz im Magen findet. 59 Euro kostet das von der Abendzeitung organisierte Menü mit begleitenden Weinen, die Rindchen’s Weinkontor in der Zenettistraße ausgesucht hat.

Wir empfehlen Ihnen: Reservieren Sie – bitte nur telefonisch – sehr schnell!

 

1 Kommentar