Nationalspieler kehrt nicht zurück Badstuber darf Bayern verlassen

Zuletzt auch auf Schalke nur noch Bankdrücker: Holger Badstuber Foto: firo/Augenklick

Holger Badstuber ist beim FC Bayern anscheinend nicht mehr gefragt. Wie der Kicker berichtet, soll das Eigengewächs den Verein im Sommer endgültig verlassen.

 

München - Vor dem Rückspiel gegen Real Madrid haben die Bayern defensive Personalsorgen. Der Platz neben Jerome Boateng in der Innenverteidigung ist vakant, da Javi Martinez gesperrt und Mats Hummels verletzt ist. So muss sich Trainer Carlo Ancelotti in der Abwehrzentrale was ausdenken. Eine bewährte Option namens Holger Badstuber ist schon länger kein Thema mehr. Der 31-malige Nationalspieler wechselte im Winter auf Leihbasis zu Schalke 04, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Dabei könnten sie ihn jetzt durchaus wieder brauchen.

Ursprünglich war eine Rückkehr im Sommer angedacht, doch wie der Kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, gäbe es auf Bayern-Seite mittlerweile keine Einwände mehr gegen einen endgültigen Wechsel. Für Badstuber, der in der Rückrunde sechs Bundesligaspiele für Schalke 04 absolvierte, hat Bayern bereits einen potenziellen Ersatz verpflichtet. Für über 20 Millionen Euro kommt Niklas Süle im Sommer von der TSG Hoffenheim. Mit Boateng, Hummels, Martinez und Süle stehen damit schon vier etatmäßige Innenverteidiger im Kader.

 

2 Kommentare