Ticker zum Nachlesen Nullnummer in Köln: Löwen verpassen Sieg in Überzahl

, aktualisiert am 08.12.2018 - 16:01 Uhr
Taten sich schwer: Sascha Mölders (Mi.) und die Löwen in Köln. Foto: imago/DeFodi

Zwei Punkte liegen gelassen: Der TSV 1860 kommt bei Abstiegskandidat Fortuna Köln nicht über ein 0:0 hinaus - und das, obwohl die Löwen lange mit einem Mann mehr spielen.

 

Fortuna Köln - TSV 1860 0:0

Tore: -

Aufstellungen:

Köln: Rehnen - Ernst, Ruprecht, Uaferro, Ernst (72. Kurt) - Kegel, Brandenburger - Bröker, Eberwein, Dahmani (72. Schiek) - Pintol (82. Andersen)
Löwen: Hiller - Paul, Berzel, Lorenz - Willsch (61. Kindsvater), Wein, Moll (82. Abruscia), Steinhart - Lex (68. Grimaldi), Mölders, Karger

Gelbe Karten: Kegel, Ernst / Steinhart
Gelb-rote Karte: Kegel (Köln/54.)
Schiedsrichter: Henrik Bramlage (Vechta)
Zuschauer: 6.560 (Südstadion in Köln)

90. Minute + 3: Das Spiel ist aus! Die Sechzger schaffen es nicht, in Überzahl bei den schwer angeschlagenen Fortunen zu gewinnen...

90. Minute + 1: Uhhhhhhhh! Missverständnis zwischen Hiller und Grimaldi. Die Kölner gehen dazwischen, doch Brandenburger und Eberwein behindern sich gegenseitig, weswegen sie das leere Tor verfehlen. Hallelujah, nicht auszudenken!

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Sechzig bleibt am Drücker. Doch Keeper Rehnen pfückt den Ball nach einer Ecke runter. Es ist nicht zwingend genug...

86. Minute: Die Chance für die Löwen! Ein Schuss von Wein wird von Uaferro kurz vor der Linie geklärt. Die Sechzger rennen jetzt wie wild an.

82. Minute: Wechsel bei Sechzig: Schwabe Abruscia ist jetzt für den Ex-Braunschweiger Moll in der Partie. Bringt der einstige Stuttgarter nochmal Impulse ins Spiel?

80. Minute: Geht hier noch was für die Löwen? Für die Offensivpower, die auf dem Platz steht, spielen sie etwas verhalten.

72. Minute: Doppel-Wechsel bei Köln. Schiek kommt für Kapitän Dahmani, Kurt ist für Ernst neu dabei. 

70. Minute: Die Chance für Grimaldi! Karger lässt seinen Gegenspieler aussteigen, zieht an die Grundlinie, spielt vor den kurzen Pfosten, wo Grimaldi ans Tor geht ,- aber nicht an den Ball kommt.

68. Minute: Wechsel bei Sechzig: Bierofka lässt Grimaldi los, nimmt für den "Sturm-Ochsen" den emsigen, aber glücklosen Lex runter. Die Devise ist klar - und lautet volle Offensive mit dem Doppelsturm Mölders/Grimaldi.

66. Minute: Die Sechzger verlagern das Spiel in Überzahl jetzt in des Gegners Hälfte - ans Tor kommen sie bislang jedoch noch nicht durch!

61. Minute: Wechsel bei Sechzig: Tempodribbler Kindsvater ersetzt Willsch auf der rechten Außenbahn. Kann der frühere Burghausener mehr Tempo ins Spiel der Löwen bringen?

59. Minute: Wieder ein Foulspiel von Steinhart. Es wird hitziger! Der Löwe muss aufpassen, dass er nicht als nächster Spieler vom Platz geht.

57. Minute: Gelbe Karte gegen Steinhart (1860). Der Außenverteidiger zieht seinen Gegenspieler am Trikot runter - taktisches Foul, keine Frage, dafür muss er verwarnt werden. Es ist die fünfte Gelbe Karte, weswegen Steinhart im kommenden Heimspiel gegen Jena fehlen wird.

54. Minute: Gelb-rote Karte gegen Kegel (Köln). Der Fortune geht in die Zweikampf gegen Lex, trifft den Ball. Schiedsrichter Bramlage pfeift, Kegel meckert drauf los - und wird daraufhin (verständlich) vom Platz geschickt.

52. Minute: Bitter! Mölders rauscht mit seinem Gegenspieler zusammen, muss kurz behandelt werden - offenbar mit Brummschädel. Doch dann geht es weiter für den Sechzig-Angreifer.

50. Minute: Kargerrrrrrr! Katastrophenpass von Uaferro, "King Karges" schnappt sich die Kugel, zieht ansatzlos aus 30 Metern ab - doch der Ball schießt nur so über die Latte hinweg.

49. Minute: Die Fortuna steht bei Ballbesitz der Sechzger sehr kompakt, verbarrikadiert das eigene Tor mit einer Fünferkette.

48. Minute: Lex zündet den Turbo, Mölders kreuzt, doch das Zuspiel kommt nicht bei ihm an.

46. Minute: Weiter geht es in Köln! Übrigens: Während der Pause haben sich sämtliche Löwen-Ersatzspieler warm gemacht.

45. Minute: Pause im Südstadion! Es geht ohne Tore in die Kabinen.

42. Minute: Gefährlich!! Die Sechzger blocken einen Abschluss aus der zweiten Reihe. Köln ist kurz vor der Pause am Drücker, die Giesinger stellen sich weit hinten rein.

39. Minute: Chance für die Fortuna! Der frühere Bayern-Spieler Eberwein kommt nach einer Flanke im Löwen-Strafraum zum Kopfball. Da fehlte nicht viel.

38. Minute: Die Sechzger suchen ihr Heil in der Offensive, können sich aber aktuell keine zwingenden Torchancen erspielen.

34. Minute: Es geht jetzt hin und her. Das Spiel ist zu dieser Phase völlig offen.

30. Minute: Starke Aktion der Löwen! Der Ball ist nach einem Steinhart-Freistoß lange in der Luft. Lorenz gewinnt im Sechzehner das Kopfballduell und legt für Paul auf. Der Ex-Schweinfurter zieht direkt ab, drischt den Ball aber über den Querbalken.

26. Minute: Der Ball ist drin! Mölders Überwindet Keeper Rehnen. Doch der vermeintliche Treffer zählt nicht! Schiedsrichter Bramlage hat ein Stürmerfoul gesehen - korrekte Entscheidung!

21. Minute: Wieder einen gefährliche Flanke der Fortuna von rechts! Die Löwen müssen jetzt gehörig aufpassen. Mein Lieber!

20. Minute: Die Fortuna spielt nun mutiger, vor allem trauen sich die Kölner mehr zu und stehen deutlich höher. Die Sechzger müssen sich dagegen sammeln.

16. Minute: Riesen-Chance für Köln! Da geraten die Löwen beinahe in Rückstand. Nach einer Flanke von rechts gewinnt Eberwein in der Mitte das Kopfballduell. Der Ball landet bei Stürmer Pintol, der völlig freisteht, aber aus kürzester Distanz vor Hiller verzieht.

13. Minute: Die Sechzig-Anhänger machen mächtig Dampf. Weit über 3.000 sind im Rheinland mit dabei - und im Südstadion deutlich lauter zu hören als die Heim-Fans.

10. MInute: Wieder kommt "King Karges" über die linke Seite. Doch wieder wird der Löwen-Angreifer ausgebremst. Fortuna fällt noch nicht viel ein.

5. Minute: Karger bricht in die Box durch, doch Uaferro grätscht dazwischen und klärt zur Ecke.

3. Minute: Die Löwen beginnen forsch. Mölders holt direkt einen Freistoß raus, mit dem Rücken zum Gegner, wie es sich für einen Stürmer gehört. Doch der Standard bringt nichts ein.

1. Minute: Los geht es im Kölner Südstadion!

13.55 Uhr: Ein Punkt und 1:19-Tore - das ist die bittere Bilanz der Rheinländer aus den letzten fünf Spielen. Wie geht's heute aus? Gleich geht's zumindest los!

13.48 Uhr: Bittere Nachricht für Köln! Ex-Bundesliga-Stürmer Moritz Hartmann kann nicht auflaufen. Ihm sei unter der Woche eine Schraube in einen Knochen operiert worden, erzählt der frühere Ingolstädter bei telekomsport und erklärt, dass ein Einsatz gegen die Giesinger zu früh käme.

13.40 Uhr: Wieder mal sorgen die Löwen für großen Fanandrang. "So viele Zuschauer hatten wir zuletzt in der Saison 2013/14 in der Relegation gegen den FC Bayern II, als 8.500 Fans da waren", sagte Viktor Roos der AZ, Leiter Spielbetrieb und Ticketing von Fortuna Köln. Roos relativierte: "Stimmt nicht ganz – gegen den MSV Duisburg waren auch mehr da."

Die Fortuna erwartet deutlich mehr 1860-Fans als das offizielle Kontingent (2.820 Tickets) hergibt: "In Köln und Umgebung leben einige Sechzger", erzählte Roos: "Außerdem hatten wir etliche Ticketanfragen für die neutrale Tribüne aus dem bayerischen Raum."

13.30 Uhr: Vor der Partie warnte Bierofka seine Löwen eindringlich vor den Fortunen. "Ich werde meine Mannschaft nochmal warnen. Günther Gorenzel hat es auch schon mal gesagt. Die alte Metapher des angeschlagenen Boxers - das ist einfach so: Die werden garantiert das Messer zwischen den Zähnen haben und beweisen wollen, dass die letzten vier Spiele nicht ihr wahres Gesicht waren", sagte der 39-Jährige über die Rheinländer: "Sie haben mit Moritz Hartmann einen sehr gefährlichen Stürmer, sie haben einen Michael Eberwein, der bei Borussia Dortmund II war - ein technisch hervorragender Spieler. Es ist eine erfahrene Mannschaft, die viel Qualität hat."

13.10 Uhr: Die Aufstellung der Sechzger ist da. 1860-Coach Daniel Bierofka setzt Stürmer Adriano Grimaldi wieder auf die Bank, lässt in der Offensive die Ex-Bundesliga-Profis Sascha Mölders und Stefan Lex ran. Auch Kapitän Felix Weber muss auf die Bank, weswegen Mölders heute wieder die Kapitänsbinde trägt.

13 Uhr: Herzlich willkommen im Liveticker der AZ. Die Löwen müssen heute bei Fortuna Köln ran - wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860: Rotiert Bierofka in Köln?

Erwägt Daniel Bierofka weiter munter die Rotation beim TSV 1860? Wie der Löwen-Trainer vor der Partie bei Fortuna Köln erklärte, gibt es mehrere Kandidaten, die nach guten Trainingsleistungen in die Startelf der Sechzger drängen.

"Es haben sich schon ein paar Spieler aufgedrängt, so wie Benny Kindsvater zum Beispiel. Oder Sandro Abruscia trainiert seit drei, vier Wochen sehr gut. Ich muss schon immer sehen, was im Training passiert: Adriano Grimaldi hat eine gute Reaktion gezeigt. Wir haben auch ein längeres Gespräch gehabt, das war auch sehr positiv. Es war nicht, weil etwas hakte. Es war allgemein und einfach wichtig, mal ein längeres Gespräch zu führen", meinte der 39-Jährige vor der Partie im Rheinland: "Von dem her werden wir sehen, wie wir morgen auflaufen."

Kurz vor der Winterpause können die Giesinger im besten Fall nochmal richtig nachlegen, sowohl Köln als auch der kommende Gegner Carl-Zeiss Jena gelten in der 3. Liga als Abstiegskandidaten. "Dann haben wir noch Jena und Lautern zuhause. Ich hoffe einfach, dass wir die Leistung gegen Zwickau bestätigen können, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass wir Spiele gewinnen werden", meinte der Sechzig-Coach. Legen die Löwen in Köln nach?

Verfolgen Sie die Partie am Samstag ab 14 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Der blaue D-Day - Wieder einmal muss Sechzig zittern!

Im Video: Löwen-Millionen - Bierofka hatte volles Vertrauen in Ismaik

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading