Ticker zum Nachlesen 1:1 in Braunschweig: Löwen vergeben Sieg in letzter Minute

, aktualisiert am 30.03.2019 - 15:53 Uhr
Löwe Benjamin Kindsvater (vorne) im Duell mit Braunschweigs Benjamin Kessel. Foto: imago/Jan Huebner

In der Nachspielzeit den möglichen Sieg verspielt: Der TSV 1860 spielt in Braunschweig 1:1, nachdem die Eintracht lange Zeit das Spiel dominiert, aber Sechzig trifft. Der Ausgleich fällt auf den letzten Drücker. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen. 

 

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München 1:1

Tore: 0:1 Steinhart (69.), 1:1 Düker (90.+1)

Aufstellungen:
Eintracht: Fejzic - Kessel, Becker, Rütten, Kijewski - Nehrig, Fürstner, Otto - Feigenspan (60. Bär), P. Hofmann (82. Düker), Janzer (66. Putaro)
TSV 1860: Hiller - Paul, F. Weber, S. Lorenz, Steinhart - Lex, Wein, Bekiroglu, Kindsvater (82. Koussou) - Owusu (58. Ziereis), Mölders (87. Berzel)

Gelbe Karten: Kijewski, Otto / Owusu, Mölders, Koussou
Schiedsrichter: Eric Müller (Bremen)
Zuschauer: 21.235

90. Minute + 4: Das Spiel ist aus! Die Giesinger spielen doch "nur" Remis in Braunschweig.

90. Minute + 4: Riesen-Chance für Kessel! Der Braunschweiger vergibt aus kürzester Distanz!

90. Minute + 1: Tor! Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München 1:1, Torschütze: Düker. Das gibt es nicht! Doch noch der Ausgleich!! Feine Flanke von Kijewski von links, und dann steigt Düker in der Mitte am höchsten, lenkt den Ball mit einer Bogenlampe über Hiller hinweg in die Maschen. Bitter für die Löwen!

87. Minute: Wechsel bei den Löwen: Bierofka stellt auf volle Defensive, bringt Berzel für die Abwehr. Für Mölders ist der Arbeitstag auf dem Platz beendet.

85. Minute: Gelbe Karte gegen Otto (Braunschweig): Rustikales Einsteigen von Otto gegen Lex an der Seitenlinie vor der Löwen-Bank. Da gibt es keine Alternative zu Gelb - und wütende Worte der Sechzger hinterher.

82. Minute: Wechsel bei Braunschweig: Stürmer Düker ist für Angreifer Hofmann neu dabei. Die Eintracht leitet die Schlussoffensive ein.

82. Minute: Wechsel bei den Löwen: Koussou kommt für Kindsvater in die Partie.

80. Minute: Die Einträcht drückt, wirkt aber etwas hektisch. Sechzig steht solide. Reicht das zum nächsten Sieg in der Dritten Liga?

76. Minute. Gelbe Karte gegen Mölders (TSV 1860). Der Routinier hält gegen Rütten den Fuß drauf und trifft den Braunschweiger "mit offener Sohle". Klare Sache: Gelb für den Fanliebling der Löwen.

73. Minute: Die Giesinger spielen nun deutlich mutiger, das Tor wirkte sichtlich befreiend. 

71. Minute: Riesen-Chance für Sechzig! Ganz starker Ball von Bekiroglu auf Kindsvater, der durch ist, kreuzt, aber den Ball auf die Tribüne statt ins Tor drischt.

69. Minute: Toooooorrrr!!! Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München 0:1, Torschütze: Steinhart. Und was für eines! Steinhart legt sich im Halbfeld den Ball für einen Freistoß zurecht, schlenzt die Kugel rein. Und dann ist da keiner mehr dran, doch Lorenz irritiert mit einem gescheiterten Kopfballversuch offenbar Keeper Fejzic, der ganz schlecht aussieht in dieser Situation, orientierungslos wirkt. Und dann ist der Ball plötzlich drin, und das, obwohl Braunschweig die ganze Zeit das Spiel macht.

66. Minute: Wechsel bei Braunschweig: Putaro kommt in der Offensive für Janzer, der die Riesen-Chance nach dem Hiller-Lapsus vergab.

62. Minute: 6:0-Eckbälle mittlerweile für die Eintracht. Die Sechzger wissen sich dagegen aktuell fast nur noch mit Fouls zu helfen.

60. Minute: Wechsel bei Braunschweig: Bär ersetzt Feigenspan in der Offensive.

58. Minute: Wechsel bei den Löwen: Der Platzverweis gefährdete Owusu wird durch Ziereis ersetzt, der neben Mölders in den Sturm geht.

56. Minute: Sechzig hat Glück! Taktisches Foul von Owusu gegen Nehrig, zumindest zieht der Löwe nicht am Trikot. Dennoch hat er Glück, dass er nicht mit Gelb-rot runter muss. Die Eintracht bleibt weiter am Drücker. Sechzig reagiert nur, kann überhaupt nicht die Initiative an sich reißen.

53. Minute: Gelbe Karte gegen Owusu (TSV 1860). Otto schlägt am Strafraum einen doppelten Haken, und der Löwen-Stürmer lässt kurz vor dem Sechzehner das Bein gegen ihn stehen. Die Szene beweist, wie sehr die Niedersachsen die Giesinger nun hinten reindrängen.

50. Minute: Hitzige Szene! Schwalbe des Münchners Fürstner nach einer Aktion von Lorenz. Das war sicher kein Elfmeter. Bekiroglu sagt dem Mittelfeldantreiber der Eintracht ein paar Takte. Schiedsrichter Müller schlichtet.

48. Minute: Wieder Braunschweig, wieder Gefahr! Hofmann geht den Strafraum entlang, die Löwen lassen gewähren. Doch auch der Blondschopf verzieht. Der Zweitligaabsteiger ist einer Führung sehr nahe. Wie reagiert Sechzig?

47. Minute: Die Eintracht kommt besser aus der Kabine. Der agile Janzer zimmert den Ball aus kurzer Distanz über den Querbalken.

46. Minute: Weiter geht es in Braunschweig. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

Halbzeit-Fazit: Die Eintracht ist heute klar aktiver - und besser. Sascha Mölders vergibt früh die mögliche Führung. Sechzig hat nach einem Riesen-Bock von Marco Hiller Glück - und auch, als Referee Eric Müller eine klare Abseitsposition der Braunschweiger erkennt.

Defensiv stehen die Löwen weitgehend kompakt, aber nach vorne geht fast gar nichts. Können sie in der zweiten Halbzeit nochmal nachlegen? Gleich geht es weiter!

45. Minute + 1: Pause im Stadion an der Hamburger Straße!

45. Minute + 1: Dribbling von Bekiroglu. Doch der Mittelfeldmann schlenzt den Ball deutlich am Querbalken vorbei. Da schüttelt er kurz den Kopf. Es hapert in der Offensive.

44. Minute: Jetzt machen die Löwen mal das Spiel. Langer Ballbesitz, doch dann kommt ein Zuspiel auf Owusu - der wieder viel in Bewegung ist - zu schlampig.

40. Minute: Die Giesinger verschaffen sich etwas Luft, schieben die Braunschweiger in deren Hälfte. Bierofka tigert gewohnt fokussiert die Coaching Zone entlang. So richtig dürfte dem (nunmehr) Fußballlehrer das Spiel seiner Mannschaft nicht gefallen.

36. Minute: Zwar stehen die Löwen kompakt und defensiv sehr sicher. Doch nach vorne geht aktuell gar nichts. Die beiden Stürmer kommen schlicht nicht vor das gegnerische Tor.

32. Minute: Starker Spielzug der Braunschweiger, Doppelpass mit dem guten Fürstner, doch dann verspringt Feigenspan der Ball. Die Löwen müssen jetzt aufpassen, sie wirken in dieser Phase doch recht passiv.

28. Minute: Riesen-Bock von Hiller! Was macht er denn da? Paul spielt auf den Keeper, der dem Braunschweiger Feigenspan den Ball ohne Not genau in die Füße passt. Der Eintracht-Linksaußen legt für Janzer ab, der die Kugel über den leeren Kasten hinweg jagt. Es bleibt dabei: Hiller hat deutliche Probleme in der Spieleröffnung.

27. Minute: Der Münchner Fürstner macht für die Eintracht das Spiel schnell, spielt in die Box auf Feigenspan. Doch Paul blockt den Braunschweiger.

24. Minute: Bei Sechzig ist jetzt etwas das Tempo raus. Braunschweig hat die Initiative klar übernommen. 

18. Minute: Toooorrrrr...doch nicht! Hiller lässt den Ball nach einem Schuss nach vorne abprallen, Janzer kommt angerauscht und bugsiert den Ball hinter die Linie. Der vermeintliche Torschütze dreht jubelnd ab, doch dann ist die Fahne doch noch oben - Abseits!

13. Minute: Wieder Mölders. Brustannahme und dann ab dafür. Aufsetzer, aber zu mittig.Fejzic hat den Ball sicher.

10. Minute: Gefährlich!! Wieder der Ball von Owusu auf Mölders, diesmal deutlich besser. Der Routinier verpasst um Zentimeter. Das wäre wohl die Führung gewesen.

7. Minute: Sechzig kommt. Feiner Pass von Bekiroglu in die Schnittstelle auf Owusu. Der Print geht in Richtung Grundlinie, flankt auf Mölders, verzieht aber. Das kann er sicher besser. Es geht weiter munter hin und her.

5. Minute: Stark von Hiller! Der Löwen muss gegen Feigenspan rauskommen, den Ball auf der Linie liegen lassen. Doch der Torwart packt wieder zu und hat die Kugel sicher.

4. Minute: Auch Braunschweig spielt forsch nach vorne. Erster Eckball für die Heimmannschaft, doch der bringt nichts ein.

1. Minute: Gefährlich! Mölders setzt Keeper Fejzic unter Druck, der den Ball gerade so noch wegschlagen kann. Munterer Beginn.

1. Minute: Los geht es im Stadion an der Hamburger Straße!

13.55 Uhr: "Sie unterstützen sich viel auf dem Platz. Alle arbeiten mit und die beiden Stürmer vorne sehr gut gegen den Ball", erklärt Daniel Bierofka bei "Magenta Sport" über seine Mannschaft.

13.52 Uhr: Günther Gorenzel am Mikro. "Ich muss dem Trainerteam und jedem einzelnen Spieler Respekt zollen. Wie die Jungs performen, ist nicht hoch genug einzuschätzen", sagt der Österreicher bei "Magenta Sport".

13.50 Uhr: "Klar, wir machen noch eine Menge Fehler. Aber wir arbeiten dran. Wir versuchen aber, uns von der Tabelle zu lösen und daran anzusetzen, was wir gut machen", sagt Eintracht-Coach André Schubert bei "Magenta Sport". "Ich werde immer auf die Tabelle angesprochen. Wir müssen 45, 46 Punkte holen. Alles andere ist für uns nicht interessant."

13.47 Uhr: Mehr als 2.000 Löwen-Fans sind heute mit nach Niedersachsen gereist. Die Unterstützung ist mal wieder gewaltig.

13.40 Uhr: Gestern Abend wurde in der Dritten Liga bereits gespielt: Der KFC Uerdingen verlor mit den Ex-Löwen Maximilian Beister und Adriano Grimaldi in der Startelf 2:4 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der Münchner Stefan Aigner wurde nach 73. Minuten eingwechselt - und bereitete das 2:4 durch Grimaldi vor. Die Krefelder holten aus den letzten zwölf Spielen nur vier Punkte - und nicht einen Sieg. Lautern dagegen zog mit nunmehr 44 Punkten an den Giesingern (43) vorbei auf Platz fünf. Kann der TSV heute nachlegen?

13.30 Uhr: Bei Braunschweig steht mit Kapitän Fürstner heute ein Münchner auf dem Feld. Vor der Saison verhandelte auch der TSV 1860 mit dem 31-Jährigen. "Dazu möchte ich nichts sagen", erklärt der bundesligaerfahrene Routinier vor dem Spiel der AZ: "Wir sind im letzten Saisondrittel und alles, was war, kann ich jetzt nicht mehr beeinflussen." Voller Fokus auf Fußball also.

13.20 Uhr: "In Braunschweig ist es immer eklig zu spielen", erklärte Sechzigs Co-Trainer Oliver Beer vor der Partie: "Das wird ein heißer Tanz. Zwölf Spiele, eine Niederlage - sie haben Spieler, die schon Bundesliga gespielt haben. Es ist klar, dass Braunschweig die Favoritenrolle hat."

13.09 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da: Und Bierofka beherzigt das Motto, niemals ein siegreiches Team zu ändern. Kindsvater spielt erneut für den verletzten Karger, und im Sturm darf Leih-Löwe Owusu statt Ziereis ran.

13.05 Uhr: Die Sechzger müssen in Niedersachsen auf Alessandro Abruscia und Nico Karger verzichten. Tempodribbler Karger plagt sich mit einer Adduktorenverletzung herum, Schwabe Abruscia fehlt krank.

12.55 Uhr: Bei Sechzig wird heute ein Geburtstagskind auf dem Platz stehen: Simon Lorenz wird 22. Alles Gute aus der Redaktion! Bitter für den TSV 1860: Wie der VfL Bochum jüngst bekannt gab, muss der ausgeliehene Abwehrmann im Sommer zurück ins Ruhrgebiet.

12.45 Uhr: Herzlich willkommen im Liveticker der AZ. Die Löwen müssen heute bei den Löwen ran, konkret bei Eintracht Braunschweig. Der Dritte der Rückrundentabelle trifft auf den Fünften. Wir sind live für Sie dabei! 


TSV 1860 könnte oben dran bleiben

Sechzig ist oben dran, und Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig kämpft gegen den Abstieg. Das hätten die Beobachter der Dritten Liga so vor dieser Saison sicher nicht gedacht. An diesem Samstag kommt es nun zum zweiten Löwen-Duell in dieser Saison in der Dritten Liga.

"Die Sechzger haben gegen wirklich gute Gegner gepunktet. Weil sie kompakt, körperbetont und robust spielen. Bei Standardsituationen entwickeln sie viel Wucht. Es wird spannend am Wochenende, da heißt es einfach, wenig Fehler zu machen. Wir müssen die Zweikämpfe sauber führen, möglichst ohne Foulspiel", erklärte Eintracht-Kapitän Stephan Fürstner der AZ: "Denn: Woche für Woche werden Spiele über Standardsituationen entschieden."

Braunschweig muss gegen die Giesinger indes auf seine beiden Stammspieler Steffen Nkansah - sah zuletzt die Rote Karte in Lotte - und Marc Pfitzner (5. Gelbe Karte) verzichten. Die Münchner Löwen werden indes von mehr als 2.000 Fans nach Niedersachsen begleitet. Bei Sechzig wird sich Co-Trainer Oliver Beer am Freitag zum Spiel äußern. 

Verfolgen Sie die Partie am Samstag ab 14 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Löwen-Fanliebling soll auf jeden Fall bleiben!

Lesen Sie auch: Zwei Kult-Löwen hautnah in der Maxvorstadt

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading