DFB-Pokal FC Bayern mit besserer B-Elf gegen Kaiserslautern

Neun Änderungen im Vergleich zur verlorenen Partie gegen Leverkusen: Zum Pokalspiel gegen Kaiserslautern am Mittwoch verzichtet Trainer Jupp Heynckes auf mehrere Stammkräfte. 

 

München - Der FC Bayern hat für sein DFB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nur eine bessere B-Elf nominiert. Trainer Jupp Heynckes verzichtete am Mittwochabend auf mehrere Stammkräfte, die Nationalmannschafts-Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger standen erst gar nicht im 18-köpfigen Aufgebot.

Im Tor gönnte der Coach Manuel Neuer eine Pause, der ebenso wie die zuletzt gesetzten Dante, Mario Mandzukic, Thomas Müller und Toni Kroos auf der Reservebank Platz nehmen sollten. Franck Ribéry, Holger Badstuber und Mario Gomez fehlten verletzt. 

 Sie werden auf dem Platz stehen: Starke – Rafinha, Martínez, Boateng, Contento – Can, Tymo – Robben, Alaba, Shaqiri – Pizarro.

 

0 Kommentare