Der Ticker zum Nachlesen TSV 1860 München gegen Chemnitzer FC - Endergebnis 4:3

Umkämpfte Partie: Timo Gebhart im Zweikampf mit Lennard Maloney Foto: imago images / foto2press

Der TSV 1860 gewinnt gegen den Chemnitzer FC mit 4:3. Joker Prince Owusu mit dem Siegtreffer in der Nachspielzeit. Der Ticker zum Nachlesen.

 

TSV 1860 München - Chemnitzer FC 4:3

Tore: 0:1 Hoheneder (2.), 0:2 Tallig (36.), 1:2 Lex (41.), 2:2 Gebhart (56.), 3:2 Mölders (58.), 3:3 Hosiner (65.), 4:3 Owusu (92.)

Gelbe Karten: Erdmann, Rieder, Berzel, Willsch, Owusu (Köllner) / Itter, Jakubov, Sirigu, Bonga, Hoheneder, Campulka, Reddemann

Die Aufstellungen: 
TSV 1860:
Hiller - Willsch, Erdmann, Berzel, Steinhart - Bekiroglu (76. Karger), Rieder, Moll (46. Dressel) - Lex - Gebhart (83. Owusu), Mölders
Chemnitzer FC: J. Jakubov - Itter, Hoheneder, Reddemann, Sirigu - Maloney, Tallig (54. Oesterhelweg), M. Langer, Garcia (66. Garcia) - Bonga (69. Campulka), Hosiner

Fazit: Was für eine verrückte Partie! Die Löwen drehen einen 2:0-Rückstand zunächst in eine 3:2-Führung, die Chemnitz Mitte der zweiten Halbzeit wieder egalisierte. In der Nachspielzeit gelingt Joker Prince Owusu der umjubelte Siegtreffer. Damit bleibt Sechzig auch im 13. Spiel in Folge ungeschlagen. Hiermit verabschieden wir uns vom AZ-Liveticker und wünschen noch ein schönes Wochenende.

94. Minute: Schlusspfiff in Giesing! Sechzig gewinnt ein verrücktes Spiel mit 4:3.

93. Minute: Gelbe Karte für Owusu! Der Torschütze wird für seinen Trikotjubel verwarnt, doch das wird ihm völlig egal sein.

92. Minute: TOOOOOOR! TOOOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 4:3, Torschütze: Owusu.

Wahnsinn!!! Da ist das 4:3!! Owusu steigt nach einem Eckball am höchsten und köpft in die Maschen!!

92. Minute: Und der wurde ganz gefährlich, Chemnitz klärt auf der Linie, Ecke!

91. Minute: Karger setzt beherzt nach und wird gefoult. Freistoß für Sechzig.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

88. Minute: Gelbe Karte für Campulka. Es ist bereits die zehnte in dieser Partie.

87. Minute: Es geht hin und her. Dressel treibt nochmal an und schließt rund 20 Meter vor dem Kasten ab, der Ball wird aber abgefälscht, Jakubov fängt das Leder sicher.

85. Minute: Die Löwen-Fans sind voll da und heizen ihr Team nochmal ein. Gelingt Sechzig noch der Lucky Punch?

83. Minute: Letzter Wechsel bei Sechzig! Owusu ersetzt Torschütze Gebhart.

82. Minute: Auch CFC-Kapitän Hoheneder sieht Gelb.

82. Minute: Puuuuuh, ganz schön knapp! Chemnitz mit der dicken Chance zum Ausgleich, doch Berzel klärt in höchster Not.

79. Minute: Übrigens wird im Grünwalder Stadion weiterhin auf die Hygiene geachtet, besonders in diesen Tagen: Bitte Händewaschen.

76. Minute: Wechsel bei Sechzig! Bekiroglu, der nach seinem Fehlpass irgendwie gehemmt wirkte, muss runter, Nico Karger nun auf dem Feld.

74. Minute: Gelbe Karte für Willsch! Der Rechtsverteidiger wird gefoult und wirft sich mit den Händen auf den Ball, der Schiedsrichter zeigt ihm dafür Gelb.

72. Minute: Völlig offene Partie jetzt in Giesing! Oesterhelweg probiert es von der Strafraumkante, Außennetz!

69. Minute: Letzter Wechsel beim CFC! Bonga geht runter, für ihn nun Campulka in der Partie.

68. Minute: Gelbe Karte für Bonga! Es wird ruppiger, die Verwarnungen häufen sich.

67. Minute: Gelbe Karte für Sirigu!

66. Minute: Wechsel bei Chemnitz! Tuma kommt für Garcia.

65. Minute: TOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 3:3, Torschütze: Hosiner.

Was macht Bekiroglu da?? Sechzig hat eigentlich alles im Griff, doch Bekiroglu legt mustergültig auf Hosiner auf, der zum 3:3 trifft.

61. Minute: Sechzig macht weiter Druck und will mehr!! Chemnitz wirkt geschockt.

58. Minute: TOOOR! TOOOOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 3:2, Torschütze: Mölders.

Was geht denn hier ab??? Giesing bebt! Sechzig dreht das Spiel, Lex mit einer starken Vorarbeit, Mölders kommt rund sieben Meter vor dem Tor an den Ball und hämmert ihn in die Maschen.

56. Minute. TOOOR! TOOOOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 2:2, Torschütze: Gebhart.

Der Routinier macht es ganz souverän! Jakubov ahnt zwar die richtige Ecke, der Schuss ist aber zu platziert.

55. Minute: Elfmeter für Sechzig!! Der eben eingewechselte Oesterhelweg​ foult Steinhart klar. Kaum Proteste der Chemnitzer.​​​​​​

54. Minute: Chemnitz wechselt zum ersten Mal. Oesterhelweg​ ersetzt Torschütze Tallig.

52. Minute: Weiter Sechzig! Nach einer Mölders Hereingabe verpasst Lex ganz knapp.

51. Minute: Berzel sieht Gelb!

50. Minute: Sechzig kommt gut aus der Pause! Dressel belebt das Spiel der Löwen.

49. Minute: Gelbe Karte für Jakubov! Der Torhüter bereits früh mit dem Zeitspiel.

48. Minute: Nach einer Steinhart-Ecke wird es gefährlich! Berzel kommt im Fünfer mit dem Oberschenkel an den Ball, das Leder kullert rechts am Pfosten vorbei, auch die Grätsche von Gebhart hilft nichts mehr.

46. Minute: Weiter geht's! Die Löwen wechseln einmal: Moll muss bei seinem Startelf-Comeback zur Halbzeit raus, für ihn nun Dennis Dressel in der Partie.

Halbzeitfazit: Nach schlechtem Beginn und dem frühen Rückstand ist Sechzig dem Ausgleich sehr nahe. Doch genau in dieser Drangphase erhöht Chemnitz auf 2:0. Lex kann kurz vor der Pause auf 1:2 verkürzen und hält die Löwen somit voll im Spiel. Nach dem Spiel dürfte es wieder Gesprächsstoff geben: Bei beiden Gegentreffern hatte Sechzig abermals Pech mit der Schiedsrichterleistung.

45. Minute +2: Halbzeit in Giesing! Chemnitz führt mit 2:1 gegen Sechzig.

45. Minute: Zwei Minuten gibt es obendrauf!

43. Minute: Chemnitz wird abermals bei einer Ecke brandgefährlich. Hoheneder ist völlig frei, kann den Ball aber nicht im Kasten unterbringen. Die Standardsituationen muss Sechzig besser verteidigen.

41. Minute: TOOOR! TOOOOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 1:2, Torschütze: Lex.

Da ist der wichtige Anschlusstreffer für Sechzig! Lex tankt sich nach einem Zuspiel von Mölders durch den Strafraum und schließt von links auf das lange Eck ab. 

37. Minute: Gelbe Karte für Rieder! Der Löwe ist außer sich, dass er nicht zurück auf das Spielfeld durfte und wird wegen Meckerns verwarnt.

36. Minute: TOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 0:2, Torschütze: Tallig.

Ist das bitter! Rieder darf nach seiner Behandlungspause nicht zurück aufs Feld. Chemnitz nutzt die Unterzahl und bringt das Leder nach vorne. Berzel klärt einen hohen Ball genau in die Füße von Hosiner, der den Überblick behält und auf den freistehenden Tallig ablegt. 2:0 für Chemnitz!

34. Minute: Gelbe Karte für Itter! Hartes Einsteigen gegen Tim Rieder, der Chemnitzer wird verwarnt und fehlt nächste Woche gegen Unterhaching.

31. Minute: Wieder ein völlig missglücktes Zuspiel von Steinhart. Die Flanke des Linksverteidigers geht sogar ins Seitenaus, Einwurf für Chemnitz.

30. Minute: Gebhart setzt sich stark auf Höhe der Mittellinie durch und bringt den Ball zu Steinhart, der auf links sehr viel Platz hat. Sein Steckpass auf Lex ist aber deutlich zu lang, der Ball geht ins Toraus...da war deutlich mehr drin.

24. Minute: Jetzt mal wieder Chemnitz! Hosiner probiert es aus der Distanz, das Leder wird aber abgefälscht ... Ecke!

22. Minute: Mölders zieht aus der zweiten Reihe ab und testet Jakubov. Der CFC-Schlussmann kann aber mit den Fäusten klären.

18. Minute: Gelbe Karte für Erdmann! Und es ist eine mit Folgen: Der Innenverteidiger fehlt aufgrund der 10.(!!) Gelben Karte nächste Woche in Jena.

17. Minute: Nächste dicke Chance! Bekiroglu zündet den Turbo und tankt sich durch den Strafraum, allerdings findet sein Abspiel in die Mitte Stürmer Mölders nicht.

14. Minute: Pfosteeeeeen!!! Sechzig ist im Spiel. Mölders hebt den Ball in den Strafraum hoch auf Lex, der mit dem Kopf das lange Eck anvisiert... allerdings zu genau, der Ball prallt am Pfosten ab. 

12. Minute: Und auf einmal die Doppelchance für die Sechzger zum Ausgleich. Diesmal findet ein langer Ball Mölders, der die Kugel perfekt mitnimmt und abzieht. Sein Abschluss wird aber geblockt und landet bei Lex, dessen Schuss aber nur am Außennetz landet. Ist es der Weckruf für die Löwen?

10. Minute: Jetzt probiert es Moll mal aus der Not mit einem langen Ball auf Mölders, doch auch der kommt nicht an.

7. Minute: Die Löwen zwar mit mehr Ballbesitz, allerdings wissen sie nicht wohin mit dem Leder. Chemnitz steht kompakt und gut.

4. Minute: Chemnitz ist voll da und macht früh Drück, Sechzig noch mit einigen Fehlern.

2. Minute: TOOOR! TSV 1860 München - Chemnitzer FC 0:1, Torschütze: Hoheneder.

Bitterer Auftakt für Sechzig. Nach einem Freistoß von halbrechts kommt Hoheneder völlig frei zum Kopfball, Hiller kann zwar zunächst parieren aber im Nachschuss macht der CFC-Kapitän den Treffer. Allerdings stand Hoheneder wohl leicht im Abseits.

1. Minute: Der Ball rollt im Grünwalder Stadion!

13.59 Uhr: Beide Mannschaften betreten den Rasen, gleich geht es los!

13.54 Uhr: Zur Ausgangslage: Sechzig hat als Tabellenzehnter sechs Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze. Chemnitz belegt aktuell Rang 15. Beide Mannschaften haben einen Lauf. Während Sechzig seit 12 Spielen ungeschlagen ist, holte der CFC in den letzten vier Partien zehn Punkte und konnte sich somit ein wenig von den Abstiegsrängen entfernen. 

13.51 Uhr: "Die Trainingsleistungen sprechen für sich und ich glaube, dass ein neuer Impuls gut ist. Moll und Gebhart werden dem Spiel sicherlich mit ihrer Erfahrung gut zu Gesicht stehen", erklärte Michael Köllner vor dem Spiel bei "Magenta Sport".

13.40 Uhr: Heute flyern nicht nur Fan-Gruppen rund ums Sechzger, auch viele Jusos sind unterwegs. Wahlkampf am Spieltag! Sie werben damit, dass die SPD für einen Ausbau des Grünwalders ist.

13.32 Uhr: Außerdem interessant: Maximilian Oesterhelweg steht im Kader der Chemnitzer. Der Ex-Zweitligaprofi trainierte im Oktober und November bei den Löwen mit, wechselte aber in der Winterpause zu den Sachsen.

13.28 Uhr: Bei den Chemnitzern steht ein Ex-Löwe in der Startelf. Philipp Hosiner spielte von 2006 bis 2009 an der Grünwalder Straße. Der Mittelstürmer ist aktuell in der Form seines Lebens und steht mit 15 Toren auf Platz drei in der Torjägerliste.

13.22 Uhr: Mit Willsch steht ein weiterer Neuling im Vergleich zum 1:1 gegen Magdeburg auf dem Platz. Der Rechtsverteidiger kehrt nach seiner Gelbsperre zurück.

13.11 Uhr: Auch Gebhart spielt von Beginn an. Damit setzt Köllner statt Junglöwenpower mit Dressel und Niemann diesmal auf Erfahrung und Routine.

13.06 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da! Und Moll feiert nach einjähriger Verletzungspause sein Startelf-Comeback, nachdem er letzte Woche bereits kurz vor Schluss eingewechselt wurde.

12.55 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker! Die Löwen empfangen den Chemnitzer FC im Grünwalder Stadion - in rund einer Stunde geht es los!


TSV 1860 will gegen Chemnitz einen Sieg

Nach zuletzt vier Unentschieden in Serie will der TSV 1860 am Samstag gegen das Kellerkind aus Chemnitz mal wieder einen Heimsieg feiern und die Serie von zwölf Spielen in Folge ohne Niederlage weiter ausbauen. Mit 36 Punkten belegen die Löwen aktuell Rang zehn in der Tabelle, mit sechs Zählern Rückstand auf Relegationsrang drei.

Allerdings wird das Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten keine leichte Aufgabe, denn die Sachsen haben in den vergangenen Wochen viel Selbstvertrauen gesammelt.

Zehn Punkte konnten die Chemnitzer in den letzten vier Spielen sammeln und haben sich mit 31 Punkten zumindest ein wenig von den Abstiegsplätzen absetzen können.

Lesen Sie hier: Marco Hiller verlängert Vertrag bei den Löwen

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading