Das ging schief Schreibfehler und Fails: Das sind die peinlichsten Promi-Tattoos

Ob diese Stars noch immer glücklich sind mit ihren Tattoos? Foto: imago

Pop-Sängerin Ariana Grande hat sich ein neues Tattoo stechen lassen - in japanischen Schriftzeichen. Jetzt hat sie einen "Holzkohlegrill" auf der Hand. Sie ist aber in bester Gesellschaft, denn längst nicht alle Promi-Tattoos sind gelungen! Viele Tätowierungen (mit Schreibfehlern) sind den Stars später peinlich.

 

Mit einem Tattoo ist das so eine Sache: Der Körperschmuck für die Ewigkeit will gut überlegt sein! Wenn die Liebe erlischt, man aber ein Partner-Tattoo trägt, entscheiden sich die Promis meist für eine radikale Laser-Sitzung oder aber für einen erneuten Besuch beim Tätowierer. Während sich Heidi Klum ihr Seal-Tattoo entfernen ließ, nahm Pietro Lombardi das Liebes-Aus zum Anlass, sein Sarah-Tattoo einfach überstechen zu lassen.

Tattoo-Fehler bei den Stars

Schlagzeilen machte auch der Tattoo-Fail von David Beckham: Auf seinem linken Unterarm steht in Sanskrit (alte indische Sprache) der fast korrekte Vorname seiner Ehefrau: "Vihctoria." Statt eines Buchstabendrehers passierte dem Stecher von Rihanna ein viel größeres Missgeschick, denn er hatte offenbar Probleme mit der französischen Grammatik. Auf ihrem Hals prangt "rebelle fleur", doch Adjektive werden im Französischen hinten angestellt. Korrekt müsste es "fleur rebelle" ("rebellische Blume") heißen. Glück im Tattoo-Unglück hatte Emma Watson. Ein fehlender Apostroph in "Time's Up" konnte glücklicherweise schnell korrigiert werden.

Doch längst nicht jeder Star kann seinen Tattoo-Fehler schnell rückgängig machen lassen. Bei welchen Promis sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat, erfahren Sie in unserer Fotostrecke.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading