"Da werde ich mit dem Verein sprechen" Abgang vom FC Bayern? Thomas Müller hält sich bedeckt

Identifikationsfigur beim FC Bayern: Thomas Müller Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Obwohl er unter Hansi Flick wieder zum Stammpersonal beim FC Bayern gehört, will sich Thomas Müller für die Zukunft alle Optionen offen lassen. "Was dann im Sommer passiert, da werde ich mit dem Verein sprechen", sagt der Ex-Nationalspieler.

 

München - Ein Abgang vom FC Bayern ist für Thomas Müller offenbar noch immer nicht ausgeschlossen - obwohl er unter Hansi Flick wieder zur ersten Elf bei den Münchnern gehört.

"Mein Fokus liegt ausschließlich darauf, die Saison erfolgreich zu bestreiten. Was dann im Sommer passiert, da werde ich mit dem Verein sprechen und mit mir selbst. Dann schauen wir mal, in welche Richtung das geht", erklärt der Ex-Nationalspieler gegenüber "Sport1".

Zukunftsentscheidung: Thomas Müller lässt sich Zeit

Bereits im Herbst wurden Gerüchte um einen möglichen Abgang aus München laut. Unter dem damaligen Trainer Niko Kovac fristete er ein Reservisten-Dasein, spätestens nach dessen viel diskutierter "Notnagel"-Aussage soll sich Müller mit Abschiedsgedanken beschäftigt haben.

Auch wenn sich seine Situation mittlerweile wieder gebessert hat, will er sich bei seiner Zukunftsentscheidung Zeit lassen. "Bei so einer Sache werfen alle Parteien ihre Argumente in den Topf. Schauen wir mal, ob man da ein Menü zusammenbekommt. Man muss halt abgleichen, was alle Parteien wollen", erklärt Müller, dessen Vertrag bei den Bayern 2021 ausläuft.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading