Christkindlmärkte im AZ-Test Auf ein gemütliches Christmator-Bier

Gemütlich, familienfreundlich, überschaubar: Der Christkindlmarkt am Weißenburger Platz ist immer noch ein Geheimtipp. Foto: Mike Schmalz

Die AZ testet Münchens Christkindlmärkte. Heute geht es an den Weißenburger Platz, auf einen der ältesten Weihnachtsmärkte.

 

Er ist mit seinen 60 Ständen überschaubar und richtet sich nicht zuletzt an Familien. Doch der Haidhauser Weihnachtsmarkt ist vor allem eines: traditionell. Seit 1976 gibt es ihn schon, damit ist er einer der ältesten der Stadt.

Was ist geboten? Der Christkindlmarkt im Franzosenviertel versteht sich als gemütliche Alternative zum Trubel auf dem Marienplatz. Hierhin geht man, wenn man in aller Ruhe einen Glühwein (3,50 Euro) oder einen Honig-Met (3 Euro) trinken möchte.

Was gibt’s Besonderes? So einiges. Da wäre etwa das „Christmator“-Weihnachtsbier (0,3l für 2,50 Euro), das nur hier ausgeschenkt wird. Gebraut wird es im Namen von Franz Attenberger in der Paulaner-Brauerei. Wer auf Likör steht, wird an seinem Standl ebenfalls fündig. Sein Likör (2,50 Euro) ist ein Kräuterlikör, der mit Bier angesetzt und einer Sahnehaube serviert wird.

Neu ist heuer der Stand von Michael Dentinger. Er verkauft seinen herzhaften „Dolomiten-Toast“, bestehend aus einem original Südtiroler Vinschgerl, belegt mit Schinken-Speck, Käse und Salami, für 4,50 Euro.

Der Stand passt hervorragend zum Haidhauser Christkindlmarkt, unterhalten die Marktmeister Werner Merkl und Hermann Breitenberger doch seit 17 Jahren beste Beziehungen zum Südtiroler Ultental. Aus der Südtiroler Gemeinde Montan stammt auch die Krippe auf dem Haidhauser Weihnachtsmarkt.

Etwas Besonderes sind auch die Puppenhausminiaturmöbel, die Gudrun Schaller anbietet. Das Jahr über sammelt sie kleine Gegenstände wie Mini-Maggi-Flaschen oder Mini-Gitarren und bastelt daraus bunte kleine Themenwelten.

Wie stark weihnachtet’s? Sehr stark. Rund um den Weißenburger Platz stehen etwa lauter Weihnachtsbäume.

Wer geht hin? Die Haidhauser – und natürlich die Auer. Der Markt hat ein ausgeprägtes Lokalkolorit. So finden sich hier auch Stände mit Haushaltswaren, die der Einheimische von der Auer Dult kennt. Der Haidhauser Markt ist aber auch ein Familienmarkt. Nachmittags gibt es ein umfangreiches Kinderprogramm. Weitere Infos finden Sie unter www.haidhauser-weihnachtsmarkt.de.

Wann ist geöffnet? So. bis Mi. 11 – 20.30 Uhr, Do. bis Sa. 11 – 21 Uhr. Heiligabend 10 – 14 Uhr.

 

0 Kommentare