Brutales Vorgehen in Istanbul Seehofer gegen EU-Beitritt der Türkei

Angesichts des brutalen Polizeieinsatzes gegen Regierungsgegner in der Türkei sieht sich CSU-Chef Horst Seehofer in seinem Nein zu einem EU-Beitritt des Landes bestätigt.

 

München - Angesichts des brutalen Polizeieinsatzes gegen Regierungsgegner in der Türkei sieht sich CSU-Chef Horst Seehofer in seinem Nein zu einem EU-Beitritt des Landes bestätigt.

„Ich kann nur für mich sprechen: Wir sind gegen eine Vollmitgliedschaft der Türkei“, sagte Seehofer am Montag vor einer CSU-Vorstandssitzung in München auf die Frage, ob Kanzlerin Angela Merkel (CDU) jetzt nicht auch deutliche Worte finden müsse.

„Und ich glaube, die Bilder und Informationen, die wir in diesen Tagen haben, unterstützen dies noch einmal zusätzlich“, fügte Seehofer hinzu. Generalsekretär Alexander Dobrindt warf der Türkei einen Mangel an Demokratie vor, der nicht zu akzeptieren sei.

 

1 Kommentar