Braunschweig-Trainer vor Löwen-Duell Lieberknecht lobt Sechzig: "Das wird eine verzwickte Partie"

Warnt vor dem Duell der Löwen vor den Sechzgern: Braunschweig-Trainer Torsten Lieberknecht. Foto: Kunz/Augenklick

Braunschweigs Trainer hat sich nach dem 2:0-Sieg seiner Mannschaft gegen den VfL Bochum bereits über das nächste Spiel der Eintracht beim TSV 1860 geäußert - und lobt die Löwen.

 

München - Er hat eigentlich Grund genug, um mit breiter Brust aufzutreten, doch Eintracht Braunschweigs Trainer weiß auch, wie umkämpft die Zweite Liga ist. Seine Elf, durch einen 2:0-Sieg am Sonntag gegen den VfL Bochum wieder auf Rang zwei der Tabelle vorgerückt, hat weiterhin beste Chancen auf den Aufstieg, muss sich dabei allerdings in Stuttgart, Hannover und Union Berlin gleich mit drei Teams messen.

Noch enger geht es im Tabellenkeller zu, wo 1860 als Tabellen-15. punktgleich mit den Würzburger Kickers (14.) und Erzgebirge Aue auf Relegationsrang 16 steht und insgesamt noch die halbe Liga um den Abstieg bangen muss. Daher weiß Lieberknecht vor dem Duell der Braunschweiger mit den Münchner Löwen: "Das wird eine verzwickte Partie gegen 1860", so der Coach am Sonntag nach dem Bochum-Spiel bei Sky.

Lieberknecht warnt vor "sehr guten" Löwen

Lieberknecht sei, trotz der 0:1-Niederlage der Giesinger am vergangenen Freitagabend am Betzenberg beim 1. FC Kaiserslautern, bewusst: "Wer die Sechziger in Kaiserslautern gesehen hat, der weiß: Die haben eine sehr gute Mannschaft."

Bleibt nicht nur abzuwarten, ob die Münchner Löwen dies auch gegen den Aufstiegsaspiranten auf den Platz bringen - sondern auch, ob sich das Team von Vior Pereira gegen die Eintracht belohnen kann oder hinterher vom nächsten Trainer nur für eine gute Leistung gelobt wird.

 

18 Kommentare