Bierpreis-Report aus München Preiskampf: So viel kostet die Halbe in der Innenstadt

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Ein geschmeidiges Helles in der Sonne? Kostet in der Innenstadt unterschiedlich viel, die Unterschiede sind teilweise riesig. Alle Wirtshäuser unten in der Tabelle gibt's hier in der Galerie. Foto: Anna Pfister/AZ

In einem neuen Wirtshaus gibt's das Helle für 3,90 Euro, bei einem Alteingesessenen zahlt der Gast 5,50 Euro. Ein Vergleich: Das kostet die Halbe Bier in der Münchner Innenstadt.

 

München - Preise wie auf dem Oktoberfest – aber ohne, dass einem ein Australier über die Jacke speit: Das bekommt in der Münchner Innenstadt, wer in der Altstadt auf und rund um den Marienplatz in einem Wirtshaus einkehrt.

Bis zu 5,50 Euro zahlen Gäste für einen halben Liter Hacker-Pschorr im Wildmosers in prominentester Lage am Marienplatz. Man muss kein Rechenkünstler sein, um auf elf Euro für eine Maß zu kommen. Wirt Karl-Heinz Wildmoser erklärt seinen Bierpreis so: "Das ist der Mietsituation geschuldet, ich bin ja in einer Einser-Lage. Wir haben einen neuen Mietvertrag, erst komplett alles umgebaut und saniert. Wenn ich meinen Bierpreis vernünftig kalkuliere, komme ich leider auf 5,50 Euro."

Das Niveau im Tal liegt bei 4,40 Euro

Nur wenige hundert Meter weiter gibt's allerdings Bier für 3,90 Euro, im neuen Wirtshaus von Stefan Stiftl in der ehemaligen Santander-Bank im Tal. Constantin Wahl vom Tegernseer im Tal glaubt nicht, dass der Neu-Wirt bei diesem Preis bleiben wird: "Da gebe ich Ihnen Brief und Siegel drauf, dass der in einem Jahr auf Tal-Niveau sein wird." Tal-Niveau heißt in seiner Wirtschaft: 4,40 Euro.

Stefan Stiftl allerdings will seinen Bierpreis dauerhaft halten. "Wir haben Preise für Münchner", sagt der Neu-Wirt und erklärt, dass er diese Preise auch machen kann, weil sein Wirtshaus nicht an eine Brauerei gebunden ist und er mit Hacker-Pschorr einen guten Preis aushandeln konnte. Zum Wildmoser beträgt dieser Preisunterschied 41 Prozent.

Auch andere Wirte haben in der teuren Innenstadt Preise, bei denen man sich nicht ärgern muss: Beim Augustiner am Dom gibt's Helles für 3,90 Euro, ebenso beim Klosterwirt und beim Bratwurst Glöckl – beides Augustiner. Beim Augustiner am Platzl sind's sogar 3,80 Euro. Der niedrigste gefundene Preis.

Wer von Stiftls Lokal zwei Minuten Richtung Marienplatz geht, kriegt bei seinem Vater Lorenz im Spöckmeier übrigens ein Hacker für 5,20 Euro.

Die verschiedenen Bierpreise in der Münchner Innenstadt im Vergleich: 

Wirtshaus (Bier) Bierpreis
Zum Stiftl, Bier: Hacker-Pschorr. 3,90 Euro
Zum Franziskaner, Bier: Löwenbräu. 4,90 Euro
Zum Dürrnbräu, Bier: Spaten. 4,90 Euro
Hofbräuhaus, Bier: Hofbräu. 8,60 Euro (Maß)
Ayinger am Platzl, Bier: Ayinger Hell. 4,50 Euro
Schneider Bräuhaus, Bier: Schneider Weisse. 4,18 Euro
Spaten Haus, Bier: Spaten. 4,90 Euro
Spöckmeier, Bier: Hacker-Pschorr. 5,20 Euro
Tegernseer im Tal, Bier: Tegernseer. 4,40 Euro
Ratskeller, Bier: Löwenbräu. 5,10 Euro
Pschorr am Viktualienmarkt, Bier: Hacker-Pschorr. 4,80 Euro
Paulaner im Tal, Bier: Paulaner. 4,60 Euro
Leger am Dom, Bier: Tegernseer. 4,80 Euro
Braunauer Hof, Bier: Paulaner. 4,20 Euro
Zum Augustiner, Bier: Augustiner 4,30 Euro (Edelstoff), 3,75 Euro (Helles in der Bierhalle)
Augustiner am Platzl, Bier: Augustiner. 3,80 Euro
Augustiner am Dom, Bier: Augustiner. 3,90 Euro
Am Bratwurst Glöckl, Bier: Augustiner. 3,90 Euro
Altes Hackerbräuhaus, Bier: Hacker-Pschorr. 4,90 Euro
Kuffler California Kitchen, Bier: Spaten. 4,60 Euro
Klosterwirt, Bier: Augustiner. 3,90 Euro
Donisl, Bier: Hacker-Pschorr. 4,90 Euro
Wildmosers am Marienplatz, Bier: Hacker-Pschorr. 5,50 Euro

47 Kommentare