Bezahlt von Hasan Ismaik AZ exklusiv: Timo Gebhart vor Rückkehr zum TSV 1860!

, aktualisiert am 14.07.2019 - 10:33 Uhr
Trägt Timo Gebhart (2.v.r.) bald wieder das Trikot der Löwen? Foto: sampics/Augenklick

Nach AZ-Informationen holt der TSV 1860 mit Ex-Nationalspieler Timo Gebhart eines der größten Löwen-Talente überhaupt zurück auf Giesings Höhen. Der Spielmacher soll mit der Unterstützung weiterer Gönner einen leistungsbezogenen Vertrag erhalten.

 

München - Das wäre ja ein Ding! Wie die AZ am Samstagnachmittag beim Mini-Turnier der Sechzger in Heimstetten aus zwei unabhängigen Quellen erfuhr, steht Ex-Löwe Timo Gebhart vor einer Rückkehr zum TSV 1860. Der 30-jährige Spielgestalter stand zuletzt bei Regionalligist FC Viktoria 1899 Berlin unter Vertrag.

Nach AZ-Informationen soll der gebürtige Memminger schon am Montag an der Grünwalder Straße eintreffen und - einmal mehr dank der Unterstützung privater Gönner - einen leistungsbezogenen Vertrag erhalten. Eine offizielle Bestätigung des spektakulären Deals steht allerdings noch aus.

Ismaik übernimmt Gebhart-Finanzierung und zahlt für Berzel

Bei diesem Gönner handelt es sich um Löwen-Investor Hasan Ismaik, der nicht nur in vollem Umfang die Finanzierung von Mittelfeldspieler Timo Gebhart übernimmt, sondern sich auch in einem nicht unwesentlichen Teil an der Weiterverpflichtung des 27-jährigen Abwehrspielers Aaron Berzel beteiligt. Dies ist einer Pressemitteilung des 1860- Aufsichtsratsvorsitzenden Saki Stimoniaris zu entnehmen. "Hasan Ismaik hat erneut bewiesen, dass er ein riesengroßes Herz für die Löwen hat", so Stimoniaris.

Die Tatsache, dass Ismaik trotz aller Anfeindungen den Klub weiterhin unterstützt, ist aus Stimoniaris' Sicht keinesfalls selbstverständlich: "Dass Hasan Ismaik wieder einspringt und mithilft, damit der Kader von Daniel Bierofka verstärkt wird, ist ihm nicht hoch genug anzurechnen. Damit leistet Hasan Ismaik erneut einen signifikanten Beitrag, nachdem er erst vor kurzem die Unterschrift unter die positive Fortführungsprognose geleistet und damit den Fortbestand des Unternehmens gesichert hat."

Ausdrücklich bedankt sich HAM auch bei den privaten Gönnern, die spontan Geld für den Transfer von Aaron Berzel zur Verfügung gestellt haben. "Das ist eine ganz tolle Sache und zeigt den großen Zusammenhalt bei 1860", so Stimoniaris.

Timo Gebhart: Nächste Rückkehr zum TSV 1860

Gebhart, unter anderem für den VfB Stuttgart, den 1. FC Nürnberg, Steaua Bukarest und Hansa Rostock aktiv, hat das Fußballspielen bei den Sechzgern gelernt: Der Mittelfeld-Mann durchlief zwischen 2006 und 2009 die Jugendmannschaften der Giesinger und schaffte den Schritt zu den Profis.

Im Sommer 2017 war der extrovertierte Fußballprofi schon einmal zu den Sechzgern zurückgekehrt und hatte mitgeholfen, 1860 nach dem Absturz in die Regionalliga wieder in die Dritte Liga zu führen.

Nach Drittliga-Aufstieg: Gebharts Vertrag nicht verlängert

Ein Muskelbündelriss und eine hartnäckig Achillessehnenverletzung setzten den Kämpfer zum Leidwesen der Sechzger außer Gefecht, nach dem Aufstieg in die Dritte Liga hatte er zunächst keinen Vertrag mehr erhalten. Klar ist: Gebharts Herz schlägt für die Blauen.

Sein außerordentliches Können hat Gebhart in 100 Bundesligaspielen und 43 Zweitligapartien nachgewiesen, der ganz große Durchbruch blieb dem einstigen Top-Talent der Sechzger allerdings verwehrt - auch aufgrund vieler Verletzungen.

Gebhart: Verletzungsanfälliges Genie mit Löwen-Herz

Und das ist auch die Crux für die Sechzger: Ist Gebhart fit, könnte der bullige Mittelfeldspieler als Spielgestalter und Führungspersönlichkeit auf jeden Fall weiterhelfen. Die Verletzungsanfälligkeit des torgefährlichen Akteurs ist jedoch nicht wegzudiskutieren.

Die Rückkehr Gebharts ist jedenfalls ein weiterer, kreativer Schachzug von Bierofka und Gorenzel - und könnte sich angesichts des ausgedünnten und unerfahrenen Kaders der Giesinger als wertvoller Transfer auszahlen.

Lesen Sie hier: Daniel Bierofka - "Waschfrau genauso wichtig wie mein Topspieler"

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading